DAZ aktuell

Zahl der Arzneimittel: Ein Präparat - viele Arzneimittel

(imu). In Deutschland gibt es derzeit rund 45000 Arzneimittel - eine im internationalen Vergleich hohe Zahl. Anders als in anderen Ländern wird in Deutschland nicht nur jede Arzneimittelmarke gezählt, sondern auch ihre unterschiedlichen Dosierungsstärken und Darreichungsformen. Bei drei Darreichungsformen (Pille, Zäpfchen oder Dragee) und jeweils vier Stärken (10, 20, 25 und 30 Milligramm) kommt man beispielsweise auf zwölf Medikamente. Von den so gezählten 45000 Arzneimitteln sind 50 Prozent nach dem seit 1978 geltenden neuen Arzneimittelrecht zugelassen, die übrigen sind nach altem Recht im Markt. Die vorgeschriebene Nachzulassung beim Bundesinstitut für Arzneimittel läuft für 34 Prozent der Präparate. Bei 16 Prozent haben die Hersteller - um die Zulassungsbehörde zu entlasten - auf die Nachzulassung verzichtet. Im Gegenzug dürfen sie ihre Produkte noch bis zum Jahre 2004 verkaufen, falls keine Risiken auftreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Wirkstoffe und ihre Metabolite im Gewässer – was können Apotheker dagegen tun?

Arzneimittel allgegenwärtig

Was hat sich seit 2007 getan?

Rabattbegünstigte Arzneimittel

Humboldt-Preisträgerin erforscht in Saarbrücken das Potenzial einer tropischen Baumrinde

Arzneimittel gegen Magengeschwüre

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.