Importquote, Lieferfähigkeit, Sonder-PZN

Rahmenvertrag

Rahmenvertrag

Foto: DAZ.online

DAP-Arbeitshilfen zum Rahmenvertrag

Das DeutscheApothekenPortal stellt Arbeitshilfen zum Rahmenvertrag zur Verfügung. 


Gleiche N-Bezeichnung = gleiche Packungsgröße!

Schon im Jahr 2009 hatte die AOK einen Rabattvertrag für Omeprazol über N1-Größen mit 15 Stück, N2 mit 28 Stück, N3 mit 56 Stück und N3 mit 98 Stück abgeschlossen. Dies führte letztlich dazu... » Weiterlesen

Ibuprofen nicht lieferbar – und dann?

Eines der gängigsten Analgetika ist nicht oder immer nur häppchenweise lieferbar: Ibuprofen 600 mg. Wie können Apotheken Ibuprofen-Verordnungen beliefern? Darf bei fehlender 20er Packung auch mit ... » Weiterlesen

Teures Hilfsmittel

DAP |  Für die Abgabe von Arzneimitteln im Rahmen eines Akut­bedarfes bzw. im Notdienst gibt der Rahmenvertrag über die Arznei­mittelversorgung klare Handlungs­anweisungen. Er erlaubt in diesen ... » Weiterlesen

Rücksprache oder neues Rezept – was wollen die Kassen?

Ist weder das Rabatt-Valsartan lieferbar, noch eines der drei preisgünstigsten, noch das namentlich verordnete, benötigt die Apotheke ein neues Rezept. DAZ.online hat mit AOK, Barmer, DAK und ... » Weiterlesen

Wie beliefern Apotheken Valsartan-Rezepte richtig?

Das Szenario eines Valsartan-Engpasses ist keine Science-Fiction – die Gefahr droht reell: 15 Pharmaunternehmen haben ihre valsartanhaltigen Arzneimittel zurückgerufen. Was dürfen Apotheken noch ... » Weiterlesen

Mehrfachverordnungen über Nmax retaxsicher beliefern 

Mehrfachverordnungen, insbesondere dann, wenn sie über der größten Messzahl liegen, gehören wohl zu den komplexesten Themen bei der Rezeptbelieferung – und somit auch zu den größten ... » Weiterlesen

Eine Langzeitmedikation muss wirtschaftlich sein

Mehrfachverordnungen sind häufig ein strittiges Thema zwischen Apotheken und den gesetzlichen Krankenkassen. Die neuen Vereinbarungen in § 3 Abs. 1 Rahmenvertrag sollten gerade in den unklaren Fä... » Weiterlesen

Apothekerinnen führen Aufnahmegespräche im Krankenhaus

Im Kreiskrankenhaus Prignitz im brandenburgischen Perleberg gibt es seit April einen neuen Service. Zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit wird die Medikation regulär stationär ... » Weiterlesen

Entlassmanagement: Mehraufwand für Klinikärzte – Potenzial für Apotheker?

Zum Entlassmanagement sind bei den Leistungserbringern noch viele Fragen offen. Dies zeigte eine Podiumsdiskussion mit Vertretern der Pharmazie, Pflege, Medizin und Klinikmanagement auf dem ... » Weiterlesen

Neue Regeln, alte Tücken

DAP |  Das Entlassmanagement soll Patienten den reibungslosen Übergang von einem Krankenhausaufenthalt in die ambulante Versorgung ermöglichen. Dazu sind Klinikärzte seit Oktober 2017 ermächtigt... » Weiterlesen

Auf Unterschiede bei Primär- und Ersatzkassen achten

tmb/ral | Das im Oktober 2017 eingeführte Entlassmanagement hat viele Fragen aufgeworfen. Insbesondere hinsichtlich der Formali­täten für das Ausstellen und die Belieferung von Entlassrezepten. ... » Weiterlesen

Schweim: „Konsequenzen ziehen und aus dem Rahmenvertrag austreten“

Seit dem EuGH-Urteil vom Oktober 2016 hat der Gesetzgeber hierzulande nichts unternommen. Die ausländischen Versender müssen sich an keine festen Arzneimittelpreise halten und die gewährten Rabatte... » Weiterlesen

So funktioniert das Entlassmanagement bei Primär- und Ersatzkassen

Die Regeln für den Umgang mit Entlassrezepten wurden zum 1. Mai konkretisiert. Dabei gelten einige Unterschiede zwischen Primär- und Ersatzkassen, die in einzelnen (Retax-)Fällen möglicherweise ... » Weiterlesen

Retaxgrund: Fehlendes „A“

Fehlende Angaben auf einem Rezept dürfen gemäß Rahmenvertrag in der Regel nach Rücksprache mit dem Arzt vom Apotheker geheilt werden. Der Zeitpunkt der Rücksprache und Heilung sollte, zusätzlich... » Weiterlesen

Welche Angaben auf dem Rezept kann die Apotheke heilen?

Die Darreichungsform ist falsch angegeben, der Name des Patienten fehlt auf dem Rezept oder gar die lebenslange Arztnummer? Seit Sommer 2016 stellt das eigentlich kein Problem mehr dar, denn der ... » Weiterlesen

Entlassmanagement bringt viele neue Fragen

Das Entlassmanagement kann den Übergang vom Krankenhaus in die ambulante Versorgung durchaus erleichtern. Doch das Verfahren ist mit so vielen Formalitäten verbunden, dass es auch neue Probleme ... » Weiterlesen

Verordnung einer spezifischen Immuntherapie

Der Pollenflug von Hasel und Erle hat bereits begonnen und bald nimmt die Allergie-Saison auch wieder Einzug in die Schaufenster der Apotheken. Doch bevor die Heuschnupfenzeit so richtig beginnt, ... » Weiterlesen

Achtung bei Wirkstoffen der Substitutions­ausschlussliste

Eine reine Wirkstoffverordnung bei Wirkstoffen, die einem Substitutionsausschluss unterliegen, kann zu Retaxationen führen, da es sich dabei nicht um eine eindeutige Verordnung handelt. Daher sollten... » Weiterlesen

Gefährdet ein fehlendes „A“ die Arzneimitteltherapiesicherheit?

Bekommt ein Patient innerhalb von 30 Tagen größere Mengen eines Betäubungsmittels verordnet, als es die Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung (BtMVV) vorgibt, hat der verschreibende Arzt das ... » Weiterlesen

Ein problematisches Entlassrezept

DAP | Das sogenannte „Entlass­management“ wurde beschlossen, um die lückenlose ambulante Versorgung der Patienten im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt sicherzustellen » Weiterlesen

Pharmazeutische Bedenken – Sonder-PZN und handschriftliche Begründung?

Was müssen Apotheker bei pharmazeutischen Bedenken auf dem Rezept dokumentieren? Genügt die Sonder-PZN oder  verlangen die Krankenkassen eine Prosa-Abhandlung über den Grund der pharmazeutischen ... » Weiterlesen

Falscher Faktor bei Sonder-PZN

DAP | Im Rahmen des Schiedsverfahrens trat im Juni 2016 ein neuer Rahmenvertrag in Kraft, der unter anderem das Ziel haben sollte, dass unbedeutende Formfehler, die weder die Arzneimittelsicherheit ... » Weiterlesen

Was gilt bei BtM? Exakte Stückzahl oder Vielfaches von Nmax

Stückzahlverordnungen bei Arzneimitteln oberhalb von Nmax darf der Apotheker nur beliefern, wenn der Arzt ein ganzzahliges Vielfaches von Nmax verordnet hat. Bei Betäubungsmitteln jedoch muss die ... » Weiterlesen

Wann muss ein „A“ aufs Grippeimpfstoff-Rezept? 

Kennen Sie das „A“ bei Rezepten über die Grippeimpfung? Altbekannt bei Betäubungsmittelverordnungen müssen Ärzte auch bei manchen Grippeimpfstoff-Rezepten ein „A“ ergänzen. Welche Rezepte... » Weiterlesen