Thema: Neurodegenerative Erkrankungen

Morbus Parkinson

Morbus Parkinson

Bild: agsandrew / stock.adobe.com


Pestizide erhöhen das Parkinsonrisiko

Vor allem Herbizide und Insektizide sollen das Risiko einer Parkinsonerkrankung sogar verdoppeln können, sofern häufiger Kontakt zu ihnen bestand, so das Ergebnis einer aktuellen Studie an 600 ... » Weiterlesen

Transkranielle Magnetstimulation: Helfen Magnetfelder Parkinson-Patienten?

Möglicherweise kann eine neuartige Behandlungsmethode Patienten mit Erkrankungen wie Parkinson, Depressionen oder Tinnitus helfen. Sogar nach einem Schlaganfall profitieren Patienten durch eine ... » Weiterlesen

Levodopa bei Morbus Parkinson: Nutzlos, hilfreich oder schädlich?

Levodopa reduziert die Symptome einer Parkinsonerkrankung. Es besteht aber die Befürchtung, dass eine langfristige Levodopa-Einnahme die der Erkrankung zugrunde liegende Neurodegeneration ... » Weiterlesen

Morbus Parkinson: Apomorphin in der Spätphase

In der Spätphase einer Parkinsonerkrankung treten verstärkt Episoden der plötzlichen Unbeweglichkeit auf, die mit gängigen Dopamin-Agonisten nicht mehr therapierbar sind. Durch eine ... » Weiterlesen

Dopamin-Agonist: Rotigotin-Pflaster reduziert Parkinson-Symptome

Der Dopamin-Agonist Rotigotin kann die Symptome der Parkinson-Krankheit signifikant reduzieren, wie eine randomisierte, plazebokontrollierte Phase-III-Studie zum Nachweis von Wirksamkeit, Verträ... » Weiterlesen

M. Parkinson: Kombipräparat erleichtert die L-Dopa-Optimierung

Eine aktuelle Entwicklung in der Parkinson-Therapie ist die Kombination der Wirkstoffe L-Dopa, Carbidopa und Entacapon. Das seit November 2003 auf dem deutschen Markt verfügbare Stalevo® ermö... » Weiterlesen

C. E. Müller et al.Parkinson-Therapeutika, Teil I:

Cappuccino gegen Parkinson? Immer wieder hört oder liest man, dass Kaffeekonsum vor Morbus Parkinson schützen soll oder sich gar zur Therapie der so genannten Schüttellähmung eigne [1]. Im ... » Weiterlesen

Neuronale Defekte: Der Nicotinrezeptor als Target

Über neue Liganden und In-vivo-Tracer an neuronalen nicotinischen Acetylcholinrezeptoren referierte Frau Dr. D. Gündisch, Bonn, am 4. Juni im Rahmen des Pharmazeutisch-lebensmittelchemischen ... » Weiterlesen

Remacemid unterstützt Parkinsontherapie

Remacemid, ein Glutamatinhibitor, der derzeit als potenzielles Parkinsonmittel entwickelt wird, hat sich in einer klinischen Studie als sicher erwiesen » Weiterlesen

E. Pöppel, A. CiezaGinkgo, Goethe und das Gehirn &n

Dieses Jahr feiern wir den 250. Geburtstag von Goethe. Mögen wir dem Dichter innerlich nahe stehen oder nicht - seine Leistungen faszinieren jeden. Goethe hat sich bis in das hohe Alter hinein seine ... » Weiterlesen