Thema: Darmkrebs

Kolorektales Karzinom

Kolorektales Karzinom

Foto: dpa / picture alliance


Zahl der Woche: 14 Prozent weniger Darmkrebs

dkfz/ral | 2002 wurde die Vorsorge-Koloskopie in das gesetzliche Krebsfrüherkennungs-Programm in Deutschland aufgenommen. Zwischen 2003 und 2012 sank die altersstandardisierte Darmkrebs-... » Weiterlesen

Mit Antioxidanzien gegen freie Radikale?

Viele Menschen befürchten, nicht ohne zusätzliche Vitamine, Mineralstoffe und Antioxi­danzien auszukommen, selbst wenn sie sich eigentlich ausgewogen ernähren. In der Laienpresse wird dabei hä... » Weiterlesen

Schützt es oder nicht?

In der zweiten Jahreshälfte 2015 gab es zahlreiche Diskussionen darüber, ob eine Vitamin D-Supplementation überhaupt Sinn macht. Anlass dazu hatten die negativen Ergebnisse mehrerer Studien gegeben » Weiterlesen

Mit ASS gegen Krebs

Von Petra Jungmayr | Welche Rolle spielt ASS bei der Prävention von Krebserkrankungen? Die Evidenz für eine protektive Wirkung verdichtet sich zunehmend und ist am stärksten ausgeprägt bei ... » Weiterlesen

Kaum Schutz vor neuen kolorektalen Adenomen

du | Eine weitere randomisierte Placebo-kontrollierte Studie mit Vitamin D und Calcium sorgt für Ernüchterung. Sie kann die auf Daten von In-vitro-Studien, Tierexperimenten und epidemiologischen ... » Weiterlesen

Krebsrisiko von Fleischwaren

In der vergangenen Woche griffen viele Medien eine Pressemitteilung der Internationalen Krebsforschungsagentur IARC zum Verzehr von rotem Fleisch und Wurstwaren auf. Dieser zufolge wird der Genuss von... » Weiterlesen

Vitamin D zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Von Helmut Schatz | Vitamin D hat in den letzten Jahren für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Unbestritten ist es unentbehrlich für den Knochenstoffwechsel und hat einen festen Platz in der ... » Weiterlesen

WHO-Agentur: Verarbeitetes Fleisch krebserregend

Würstchen, Schinken und anderes verarbeitetes Fleisch sind nach Einschätzung der Internationalen Krebsforschungsagentur krebserregend. Studien zeigten, dass sie das Risiko für Darmkrebs erhö... » Weiterlesen

Zahl der Woche

ral | Nach aktuellen Berechnungen des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi) können langfristig bis zu 16.000 neue Darmkrebsfälle... » Weiterlesen

Vorteil für Pesco-Vegetarier

Erstmals wurden verschiedene Formen der fleischlosen bzw. fleischreduzierten Ernährung direkt bezüglich eines Zusammenhangs zwischen Fleischkonsum und Darmkrebs-Risiko verglichen: Verzichteten die ... » Weiterlesen

ASS kann Darmkrebs vorbeugen

Derzeit wird von einer prophylaktischen Einnahme von ASS zur Prävention kolorektaler Tumore abgeraten. Dies könnte sich ändern, wenn mithilfe genetischer Tests im Vorfeld bestimmt werden kann, ... » Weiterlesen

Zur Primärprävention ungeeignet?

Der Nutzen von niedrig dosierter Acetylsalicylsäure (ASS) zur Sekundärprävention kardiovaskulärer Erkrankungen ist klinisch belegt. Dagegen ist ASS zur Primärprävention von Herzinfarkt und ... » Weiterlesen

Sigmoidoskopie statt Koloskopie

Versicherte ab 55 Jahren können zweimal innerhalb von zehn Jahren eine Koloskopie zur Darmkrebsvorsorge durchführen lassen. Dagegen wird die „kleine“ Darmspiegelung (Sigmoidoskopie), die nur ... » Weiterlesen

ASS gegen Krebs?

Acetylsalicylsäure (ASS) wird zur Sekundärprophylaxe eines erneuten Schlaganfalls oder Herzinfarkts eingesetzt. Ein Nachteil ist dabei das vermehrte Auftreten von Blutungen. Neueste Daten weisen nun... » Weiterlesen

Folsäure auf grünem Rezept

Der Arzt hat die Ursache für ihre Gelenkschmerzen entdeckt: Frau Mustermann hat Rheuma und muss entsprechend eine Therapie mit Methotrexat einmal wöchentlich anfangen. Dafür hat der Arzt ein ... » Weiterlesen

„Die beste Vorsorge ist und bleibt die Darmspiegelung!“

Nutzen und Schaden einer langfristigen ASS-Einnahme zur Primärprävention von Tumoren werden schon lange diskutiert. Die aktuellen Meldungen über neue Datenanalysen aus großen Bevölkerungsstudien ... » Weiterlesen

Weg mit der Nahrungskarenz

Von Birgit Blumenschein und Martin Smollich | Darmkrebs gehört in Deutschland zu den häufigsten Krebserkrankungen überhaupt: Jährlich erkranken deutschlandweit knapp 70.000 Menschen [1]; ... » Weiterlesen

Weniger Ovarialkarzinome dank ASS?

Ein möglicher tumorprotektiver Effekt von nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAIDs) wird seit längerem diskutiert. Die meisten Daten liegen für ein vermindertes Darmkrebsrisiko unter der Einnahme ... » Weiterlesen

Keine Angst vor der Hormontherapie!

cb | Die Hormontherapie (HT) ist die effektivste und zudem eine leitliniengerechte Behandlungsform bei klimakterischen Beschwerden. Doch viele Betroffene lehnen sie ab, da sie als Folge davon eine ... » Weiterlesen

Nicht sichtbare Darmblutungen mit hoher Genauigkeit selbst identifizieren

Darmkrebs bemerkt man nicht und er kommt schleichend. Deshalb ist eine regelmäßige Kontrolle entscheidend. Diese funktioniert schnell, einfach und zuverlässig mit dem FOB Selbsttest von STADA ... » Weiterlesen

Krebsprävention – was hilft?

Welche Möglichkeiten es gibt, Krebserkrankungen vorzubeugen, wird immer wieder diskutiert. Einige Maßnahmen wie der Tabakverzicht oder die Koloskopie sind effektiv, aber schwer vermittelbar, andere ... » Weiterlesen

Gemeinsam stark gegen Darmkrebs

63.900 Menschen erkranken einer Schätzung des Zentrums für Krebsregisterdaten des Robert Koch-Instituts zufolge jährlich an Darmkrebs1. Damit ist diese Krebsform die zweithäufigste Krebserkrankung... » Weiterlesen

Chance auf Heilung

Clemens Bilharz | Das kolorektale Karzinom wächst in der Regel langsam. Ist der Darmkrebs früh erkannt, haben die Patienten eine gute Prognose und können geheilt werden. Aber auch in ... » Weiterlesen