Apotheker auf Station

Olanzapin-Überdosierung bei Tabakkarenz

Aspekte der Antipsychotika-Therapie bei Demenz

Die Antipsychotika-Therapie bei Demenz erfordert einen hohen pharmazeutischen Beratungsbedarf. Neben Interaktionen mit bestehender Medikation und Erkrankungen sind auch Lebensgewohnheiten wie Rauchen zu berücksichtigen. Viele Wirkstoffe werden ausgeprägt durch CYP-Enzyme metabolisiert. Da einige Bestandteile im Tabakrauch starke CYP1A2-Induktoren sind, kann eine Änderung im ... » mehr

Klinische Pharmazie – POP

Olanzapin-Überdosierung bei Tabakkarenz

Die Antipsychotika-Therapie bei Demenz erfordert einen hohen pharmazeutischen Beratungsbedarf. Neben Interaktionen mit bestehender Medikation und Erkrankungen ...

» Weiterlesen


Rätselhafte Rhythmusstörungen

Der 24. Oktober 2018 war ein Meilenstein für die deutsche Krankenhauspharmazie. Der Niedersächsische Landtag hatte die Novellierung des Niedersächsischen ...

» Weiterlesen


Herausforderung pAVK

 Die periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) erfordert immer wieder ein chirurgisches Eingreifen. Der aktuelle Fall unserer Serie „Apotheker auf ...

» Weiterlesen


Problemfall Theophyllin

Der Stationsapotheker ist Mitglied des therapeutischen Teams und berät Ärzte, Pflegekräfte und Patienten in Arzneimittel­fragen. Seine Aufgabe ist es, die ...

» Weiterlesen


Abstoßung verhindern

Um Abstoßungsreaktionen nach Herztransplantationen (HTX) zu verhindern, stehen verschiedene Immun­suppressionsregime zur Verfügung, die sich in der Regel aus...

» Weiterlesen


Vernachlässigte ­Phytopharmaka

Mit diesem Beitrag starten wir die neue DAZ-Serie „Apotheker auf Station“ und wollen damit unseren Lesern einen Einblick in dieses für viele neue Tä...

» Weiterlesen