Phytotherapie

Wundheilung mit Birkenrinden-Extrakt

Erstmals ein Phytopharmakon bei Epidermolysis bullosa zugelassen

Birken sind ein typischer Bestandteil unserer heimischen Vegetation. Dem Pharmazeuten wohlbekannt sind die Blätter, die – reich an Flavonoiden – traditionell zur unterstützenden Therapie bei Harnwegsinfekten eingesetzt werden. Als Aquaretikum erhöht die Droge die Ausscheidung von Wasser und bewirkt so eine Durchspülung der Harnwege. Aber nicht nur das Birkenblatt, ... » mehr

Beratung

Birken sind ein typischer Bestandteil unserer heimischen Vegetation. Dem Pharmazeuten wohlbekannt sind die Blätter, die – reich an Flavonoiden – ... » Weiterlesen

Schlafstörungen sind in der Apotheke häufig ein Thema. Die Patienten schildern ihre Beschwerden oder wünschen ein konkretes Präparat. Dabei sind pflanzliche... » Weiterlesen

Phytopharmaka auf der Basis von Arnika in Form von Salben, Gelen oder Tinkturen spielen in der Apotheke eine große Rolle. Sie werden äußerlich bei stumpfen ... » Weiterlesen

Stress ist ein allgegenwärtiges Thema, jeder hat oder macht ihn sich selbst und alle wollen etwas dagegen unternehmen – aktiv oder pharmakotherapeutisch ... » Weiterlesen

Schon zum zweiten Mal nach 2015 ist dem Johanniskraut nun eine besondere Ehrung zuteil geworden: Nachdem der „Studienkreis Entwicklungsgeschichte der ... » Weiterlesen

Fernab ihrer hochalpinen Habitate verursachte die Zirbe Anfang der 1990er-Jahre einen handfesten Skandal in der bayerischen Landeshauptstadt: Kurz vor ... » Weiterlesen