Mit freundlicher Unterstützung von


Für ein gutes Bauchgefühl – Was tun bei Magen-Darm-Beschwerden?


Gelsectan® stellt die Darmfunktion bei Reizdarm wieder her

Bauchschmerzen, Blähungen und Veränderungen der Defäkation sind für Betroffene mit einem Reizdarmsyndrom (RDS) meist tägliche Begleiter, die ihre Lebensqualität erheblich mindern. Die Äthiologie des RDS ist bis heute im Detail nicht geklärt und die Suche nach der Ursache gestaltet sich schwierig, viele Auslöser sind möglich. Eine zentrale Rolle im Krankheitsgeschehen scheint die Darmbarriere mit ihrem engen Zellverband der Darmschleimhaut, der schützenden Schleimschicht und ihren darmeigenen Mikroorganismen (z. B. Lactobazillen, Bifidobakterien), die die Darmschleimhaut in großer Zahl besiedeln, zu spielen. Unter anderem können Stress, Lebensmittelunverträglichkeiten, Darminfektionen und bakterielle Fehlbesiedlungen zu Funktionseinschränkungen der Darmbarriere führen und Störungen der Durchlässigkeit der Darmwand verursachen. Gastrointestinale Beschwerden sind mögliche Folgen, die den Verdauungsapparat langfristig aus dem Takt bringen. RDS ist immer eine Ausschlussdiagnose - andere Magen-Darm-Erkrankungen (z. B. Divertikel, chronisch entzündliche Darmerkrankungen) müssen vor Diagnosestellung also ausgeschlossen worden sein.

RDS-Patienten mit Durchfall, Blähungen und Schmerzen profitieren von Gelsectan®, das zuverlässig innerhalb von sechs Stunden wirkt.6,7 Das Medizinprodukt zeichnet sich durch einen zweifachen Wirkmechanismus aus, der nicht nur schnell die Symptome, sondern auch die Ursache bekämpft. Xyloglucan, ein Polysaccharid mit schutzfilmbildenden Eigenschaften, stellt die Darmbarriere wieder her, indem es sich als innovativer Gel-Schutz auf die Darmwand legt, wodurch Entzündungen verringert und die übermäßige Darmdurchlässigkeit reduziert werden.8,9 Gleichzeitig wird durch Präbiotika (Xylooligosaccharide) der Aufbau körpereigener, nützlicher Darmbakterien wie Lactobazillen und Bifidobakterien stimuliert.10 Damit ist Gelsectan® für jeden Reizdarm-Kunden geeignet, unabhängig von der individuellen Darmflora.

Links: Gestörte Darm-Barriere: eine durchlässige Darmbarriere ermöglicht das Eindringen von Erregern

Rechts: Intakte Darm-Barriere: Die Gel-Schicht von Gelsectan® legt sich wie ein Gel-Schutz auf die angegriffene Darmwand - weitere Erreger können nicht mehr eindringen, die Darmentzündungen gehen zurück.


Tipps für Ihre Kundenberatung

  • Gelsectan® schützt durch innovativen Gel-Schutz8 und unterstützt den Aufbau einer gesunden Darmflora10
  • wirkt zuverlässig innerhalb sechs Stunden6
  • bei Reizdarmsymptomatik wie Durchfall, Blähungen, Schmerzen7


Gode Chlond, Apothekerin
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen: