Bundesverwaltungsgericht

Heimversorgende Apotheken dürften externe Lagerräume nutzen

Der Bundesverband der klinik- und heimversorgenden Apotheker freut sich über das jüngste Apotheken-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts. Danach dürfen externe Lagerräume für die Heimversorgung ... » mehr

Bundesverwaltungsgericht

In externen Lagerräumen geht mehr

Ein externer Lagerraum einer Apotheke, der der Arzneimittelversorgung von Heimbewohnern dient, darf auch für andere heimversorgende Tätigkeiten genutzt werden. Voraussetzung ist, dass diese nicht ... » mehr

Pressemeldung präsentiert von

Viel mehr Kinder als üblich mit Atemwegsinfekten

Atemwegsinfektionen bei Kindern führen zu vielen Apothekenbesuchen von besorgten Eltern. Da sind Sie gefragt, um altersgerechte Therapien im Beratungsgespräch vorzustellen » mehr

Interview mit dem Vize-Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts

Die Selbstverwaltung hat sich historisch bewährt

Der Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, Professor Ferdinand Kirchhof, hat kürzlich in der DAZ erklärt, warum er das Sozialversicherungsrecht für eine besonders interessante Materie hält... » mehr

Boehringer-Stiftung und Uni Mainz

Gericht ermöglicht Einblick in geheime Verträge

Mit 150 Millionen Euro fördert die Boehringer Ingelheim Stiftung ein Institut an der Uni Mainz. Dabei räumt sie der Stiftung in Kooperationsverträgen weitgehende Rechte ein. Ein Journalist klagte ... » mehr

Digitale Rezept-Übermittlung

Gericht billigt Arzt-Apotheker-Vernetzung

Die Klage der Wettbewerbszentrale gegen einen Arzt, der Patienten eine digitale Rezeptübermittlung an eine mit ihm vernetzte Apotheke angeboten hat, bleibt erfolglos. Auch die Berufungsinstanz ließ ... » mehr

Pradaxa

Staatsanwaltschaft lehnt Anzeige gegen Boehringer ab

Orale Antikoagulanzien stehen unter kritischer Beobachtung, besonders in den USA. Im vergangenen Dezember hatte es erstmals auch in Deutschland eine Strafanzeige gegen Verantwortliche von Boehringer ... » mehr

Pressemeldung präsentiert von

Die Kunst des achtsamen Wegstreichens von Arzneimitteln

MMP-Webinar: Deprescribing

Wir laden Sie am 07. Dezember 2021 zum MMP-Webinar mit Dr. Verena Stahl ein. Die Teilnahme ist exklusiv und kostenfrei für Abonnenten der Medizinischen Monatsschrift für Pharmazeuten. Die ... » mehr

Urteil gegen G-BA rechtskräftig

BPI erkämpft Auskunft über Ausschuss-Mitglieder

Bereits im März wurde der Gemeinsame Bundesausschuss verurteilt, dem Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie mitzuteilen, wer im Unterausschuss Arzneimittel sitzt. Das Urteil ist nun rechtskrä... » mehr

Bundesverfassungsgericht

Zyto-Apotheker scheitert mit Verfassungsbeschwerde

Rückschlag für Apotheker: Das Bundesverfassungsgericht hat die Verfassungsbeschwerde gegen das Urteil des Bundessozialgerichts zu den Zyto-Ausschreibungen der AOK Hessen nicht zur Entscheidung ... » mehr

Urteil über irreführende Werbung

Fördert Homöopathie die Selbstheilungskräfte?

In zweiter Instanz entschied das Oberlandesgericht Koblenz, dass Werbeversprechen für zwei Homöopathika irreführend sind: So dürfe nicht ohne Nachweis geworben werden, die Selbstheilungskräfte w... » mehr

Fragwürdige Apotheker-Empfehlung

Werbung für Pferdesalbe mit BVDA-Siegel verboten

Wer mit dem Siegel des Bundesverbands Deutscher Apotheker wirbt, muss achtsam sein. Dem Hersteller einer Pferdesalbe wurde nun in zweiter Instanz untersagt, diese als „Produkt des Jahres“ ... » mehr

Venipharm-Abmahnungen rechtsmissbräuchlich

Apotheker bekommen Recht

Abmahnanwalt Thorsten Beyerlein, der im Namen von Veniapharm in den Jahren 2013 und 2014 auch von zahlreichen Apotheken Geld einforderte, muss vor Gericht eine Schlappe nach der anderen hinnehmen. ... » mehr

Urteil zu homöopathischen Arzneimitteln

Werbeversprechen müssen wissenschaftlich nachgewiesen werden

In zweiter Instanz entschied das OLG Koblenz, dass Werbeaussagen gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen müssen. So seien unbelegte Angaben unzulässig, ein homöopathisches Mittel ... » mehr

Werbung Durch Versandhändler Otto

DocMorris-Anwälte beim Bundesverfassungsgericht abgeblitzt

Die Anwälte von DocMorris hatten erneut keinen Erfolg: Diesmal vertraten sie den Versandhändler Otto, der 2006 für DocMorris und deren Boni geworben hatte. Das Bundesverfassungsgericht bestätigte ... » mehr

Anwalt zur Cannabis-Entscheidung

Gröhe hätte ohne Eigenanbau-Urteil Schwierigkeiten bekommen

Eigenanbau statt Apotheke: Ein Mandant von Rechtsanwalt Oliver Tolmein darf nach der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts Cannabis anbauen, da er schwer krank ist und die Kasse die Kosten für ... » mehr

Juristen zum Antikorruptionsgesetz

Apotheker sollten sich nicht in Sicherheit wiegen

Wie bewerten Juristen das nun verabschiedete Antikorruptionsgesetz? Die Kritik der Kassen findet Gesundheitsrechtler Hilko J. Meyer unsachlich, während laut Staatsanwalt Alexander Badle die ... » mehr

Nach Sieg des Impfgegners

Streit um Masernviren soll zum Bundesgerichtshof gehen

Der 100.000-Euro-Streit um den Beweis der Existenz von Masernviren soll das höchste deutsche Gericht beschäftigen: Der beteiligte Mediziner will gegen den Sieg des Impfgegners in zweiter Instanz ... » mehr

Streit mit US-Rivalen

Darmstädter Merck wehrt sich gegen neue Klage im Namensstreit

Der deutsche Pharmakonzern Merck KGaA wehrt sich in der Neuauflage des Namensstreits mit  Merck & Co aus den USA. Bei einem Gericht im US-Bezirk New Jersey habe man nun eine Erwiderung auf die Klage ... » mehr

Herstellerrabatte bleiben verloren

DocMorris scheitert vor dem Bundesverfassungsgericht

DocMorris ist mit einer Verfassungsbeschwerde gegen ein Urteil des Bundessozialgerichts gescheitert. Die Kasseler Richter hatten dem Versender für die Jahre 2003 bis 2005 einen Anspruch auf die ... » mehr

Datenklau-Affäre

Strafverfahren gegen Ex-ABDA-Sprecher Bellartz

Gegen Thomas Bellartz wird es zum Strafprozess kommen. Rund drei Jahre, nachdem die Staatsanwaltschaft gegen den früheren Pressesprecher der ABDA zu ermitteln begann, hat das Landgericht Berlin-... » mehr

Entscheidung in letzter Instanz

Bundesgericht erlaubt Cannabis-Anbau für Schmerzpatienten

Laut Bundesverwaltungsgericht kann der Eigenanbau rechtens sein: Wenn keine andere Therapiemöglichkeit zur Verfügung stünde, müsse einem Patienten der Anbau erlaubt werden, entschied das Gericht ... » mehr