DAZ.online - Wissen vor 8 - klicken Sie hier
Dienstag, 17. September 2019
 
 

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser,

heute ist Welttag der Patientensicherheit. Er findet zum ersten Mal weltweit statt. Die WHO wird nun jedes Jahr am 17. September das Thema Patientensicherheit international in den Mittelpunkt stellen. So erreicht der 2015 vom Aktionsbündnis Patientensicherheit ins Leben gerufene Aktionstag endgültig die globale Ebene. Die Initiative soll dazu mobilisieren, sich für die Patientensicherheit einzusetzen – und zwar alle: Patienten, Gesundheitspersonal, die Politik, Wissenschaftler etc. In Apotheken ist täglich Tag der Patientensicherheit. Wie viele Zwischenfälle Apotheken durch ihre Beratung oder ihre Aufmerksamkeit hinsichtlich Fehl- bzw. Doppelverordnungen oder falscher Dosierungen verhindern, ist leider in keiner Statistik erfasst. Dazu kommt ihr Engagement beim Melden von Arzneimittelrisiken. 2018 erhielt die Geschäftsstelle der AMK insgesamt 9.486 Spontanberichte aus Apotheken – ebenfalls ein wichtiger Beitrag zur Patientensicherheit. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei auch, Patienten für das Thema zu sensibilisieren. Was man Patienten tatsächlich raten soll, wenn bei ihnen eine unerwünschte Arzneimittelwirkung auftritt, erfahren Sie hier.

(Foto: Gehe)

 

Hilfe für Apotheken

Factoring-Kooperation: Noventi finanziert Einkäufe bei Gehe

Wie vergangenen Freitag bekannt wurde, kooperieren Noventi und Gehe ab sofort im Rahmen eines neuen Modells. Noventi finanziert dabei für die Apotheke Wareneinkäufe bei Gehe, sogenanntes Factoring. Das soll nach Aussage der beiden Unternehmen der finanziellen Stärkung der Apotheke dienen. Mehr dazu jetzt auf DAZ.online. 

(Foto: Shop Apotheke)

 

Meistgelesen

Zeitungsbericht: Versand-Chaos bei der Shop-Apotheke

Die „Nordwest Zeitung“ berichtet in ihrer Online-Ausgabe derzeit über einen Kunden der Shop Apotheke, der eigenen Angaben zufolge gleich mehrfach falsch beliefert wurde. Dem Bericht zufolge soll der Mann ein Rezept über Blutdrucksenker und Blutverdünner in die Niederlande geschickt haben, er bekam Lamotrigin. Und auch der Versuch des EU-Versenders, den Fehler zu korrigieren, soll komplett misslungen sein. Die Shop Apotheke räumt Fehler ein, steht mit dem Kunden in Kontakt und will nun insbesondere die eigenen Kommunikationsprozesse hinterfragen. Mehr dazu lesen hier im meistgelesenen Beitrag vom gestrigen Montag.  

 

Themen am Morgen

 Der Österreichische Rundfunk berichtet über die Klage von drei Apotheken gegen die Eröffnung einer neuen Apotheke in der Stadt Feldkirch.
Die Saarbrücker Zeitung berichtet über den brachialen Einbruch unbekannter Täter in eine Saarbrücker Apotheke. 
  

Das war „Wissen vor 8“ an diesem Morgen.
Starten Sie gut in den neuen Tag. Morgen lesen wir uns wieder, wenn Sie mögen.

Julia Borsch
Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online

Und wie immer gilt: Anregungen, Kritik und Themenwünsche gern per Mail an uns: redaktion@daz.online

 

12. Februar – Nürnberg

VIVANESS 2020 »

 

2. November – Berlin

20. Pharmazeuten Volleyball Turnier 2019 »

23. November – Dresden

14th European Women Pharmacists Meeting »