DAZ.online - Wissen vor 8 - klicken Sie hier
Dienstag, 13. August 2019
 
 

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser,

„weitere Marktzugangshemmnisse wie das Fremdbesitzverbot müssen abgeschafft werden“. In Kombination mit der Aussage, dass man gegen das Rx-Versandverbot ist, sorgte dieser Satz im Wahlprogramm der FDP für die Bundestagswahl 2017 für viel Ärger bei den Apothekern. Bis heute ist unklar, wie genau der Satz überhaupt ins Wahlprogramm kam: Er hatte zuvor in keinem Antragsheft gestanden und war spontan in das Papier „gerutscht“ und unbemerkt von vielen beschlossen worden. Inzwischen sind mehr als zwei Jahre vergangen: Die FDP sitzt wieder im Bundestag und hat intern viel diskutiert über dieses Thema. Zumindest bislang haben die liberalen Abgeordneten die Forderung nach Apothekenketten nicht offiziell erhoben. In einer neuen Folge des DAZ.online-Geschichtentaxis erklärt Prof. Dr. Ullmann, FDP-Bundestagsabgeordneter aus Bayern, warum seine Fraktion dieser Marktöffnung nicht mehr nachgegangen ist, warum ihn der Beschluss zum Fremdbesitz selbst überrascht hat, welche thematischen Schwerpunkte die FDP-Bundestagsfraktion in der Apothekenpolitik nun setzen will und warum er gegen ein Rx-Versandverbot ist. 

 

DAZ.online-Rubrik

Wissen am HV: Das wichtigste für die Beratung 

Erkältung, Hämorrhoiden, Schlafstörungen, Kopfläuse, Fußpilz und mehr – die Themen, denen man in der Apotheke am HV-Tisch begegnet, sind vielfältig. Und immer ist kompetente Beratung gefragt – zu Arzneimitteln, zu zusätzlichen Maßnahmen und zu den Grenzen der Selbstmedikation. Für alle Altersklassen. Mit unserer Rubrik „Wissen am HV“ wollen wir etwas Unterstützung bieten. Aktuell finden Sie Beratungswissen zu 14 Themen (und es werden noch mehr). Schauen Sie doch mal rein! 
„Wissen am HV“ erreichen Sie übrigens auch über den Kasten in der rechten Spalte der Startseite.

(Foto: Imago)

 

Rx-Versandverbot

BMG: Wir nehmen jede Petition ernst

Der 19-jährige Pharmaziestudent Benedikt Bühler will seine Petition für das Rx-Versandverbot am heutigen Dienstag in Berlin symbolisch an das Bundesgesundheitsministerium übergeben. Abnehmer wird Thomas Müller sein, der im BMG die Arzneimittel-Abteilung leitet. Inhaltlich verweist das Ministerium aber auf das Apotheken-Stärkungsgesetz. 
Mehr dazu jetzt auf DAZ.online.

 

Themen am Morgen

Die Ärztekammer Nordrhein hat sich zu den Medien-Berichten über angeblich ungerechtfertigte Radiologen-Rechnungen für Kontrastmittel geäußert. Die Radiologen würden zu Unrecht angeprangert und geradezu kriminalisiert, heißt es. 

Die „Stuttgarter Nachrichten“ berichten über die Kritik der Apotheker darüber, dass EU-Richtlinien für den Hitzeschutz bei der Lieferung von online bestellten Medikamenten nicht angewendet werden. 

Das war „Wissen vor 8“ an diesem Morgen.
Starten Sie gut in den neuen Tag. Morgen lesen wir uns wieder, wenn Sie mögen.

Benjamin Rohrer
Chefredakteur DAZ.online

Und wie immer gilt: Anregungen, Kritik und Themenwünsche gern per Mail an uns: redaktion@daz.online

 

Hamburg • Hannover 
Leipzig • Berlin

Seminar ChemVerbotsV
in der Apotheke »

25. September – Düsseldorf

EXPOPHARM 2019 »

Im Rampenlicht:
Das Forum für Offizin-Profis! »

 

2. November – Berlin

20. Pharmazeuten Volleyball Turnier 2019 »

23. November – Dresden

14th European Women Pharmacists Meeting »