Finanziert und inhaltlich verantwortet von                                    Engelhard Arzneimittel GmbH & Co. KG


Ergebnisse einer randomisierten, placebokontrollierten, doppelblinden Multicenterstudie

Efeu-Spezial-Extrakt EA 575®: Wirkt effektiv und rasch bei akutem Husten

01.12.2018, 00:00 Uhr


Studienergebnisse und Fazit

EA 575® erwies sich in allen Studienendpunkten Placebo überlegen. Die Hustenschwere (primärer Studienendpunkt) verbesserte sich über den gesamten Therapiezeitraum im Vergleich zur Placebogruppe statistisch signifikant (AUC0-168 h, p < 0,0001). Die Wirkung trat dabei bemerkenswert früh ein: Bereits innerhalb von 48 Stunden konnte in der Studie durch EA 575® eine Verringerung des Hustenschweregrades um 13 Prozent erreicht werden (Abb. 1):

Abb. 1: EA 575® reduzierte den Hustenschweregrad (VAS) im Therapieverlauf signifikant stärker als Placebo. Bereits innerhalb von 48 Stunden zeigte sich ein statistisch signifikanter Unterschied zu Placebo.


Auch hielt der positive Effekt an. Im Mittel wurde die Hustenschwere in der Verumgruppe bereits innerhalb von sieben Tagen um 69 Prozent reduziert. Diesen Wert erreichte die Placebogruppe erst nach 14 Tagen. Die Gabe von EA 575® führte somit zu einem Behandlungsvorsprung von bis zu sieben Tagen (Abb. 2):

Abb. 2: Behandlungsvorsprung von EA 575® gegenüber Placebo von bis zu sieben Tagen im VAS-Score.


In der mit EA 575
® behandelten Gruppe besserte sich weiterhin der subjektiv empfundene Hustenschweregrad im Alltag (VCD-Score) über die gesamte Therapiedauer signifikant im Vergleich zu Placebo. Zu Therapieende war der VCD-Score in der Verumgruppe um 60 Prozent reduziert. Die durch Arzt und Patient gemeinsam erfasste Schwere der Krankheitssymptome im BSS reduzierte sich unter der Gabe von EA 575® im Vergleich zur Placebogruppe ebenfalls statistisch signifikant, innerhalb von 48 Stunden um 20 Prozent (Abb. 3): 

Abb. 3: Statistisch signifikante Verbesserung des BSS bereits innerhalb von 48 Stunden und im gesamten Therapieverlauf gegenüber Placebo.


Und auch die durch Arzt und Patient beurteilte globale Therapiewirksamkeit (GEA) ergab an beiden Erhebungszeitpunkten, zu Behandlungsende (V5) und nach 14 Tagen (V6), eine statistisch signifikante Symptomverbesserung durch EA 575
® im Vergleich zu Placebo (p = 0,0001).

Neben der guten Effektivität bescheinigt die Studie EA 575® auch eine sehr gute Verträglichkeit. Therapiebezogene unerwünschte Ereignisse traten keine auf. Auch wurden keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln beobachtet. Die Compliance war in der Studie entsprechend hoch: Über 80 Prozent der Studienteilnehmer nahmen EA 575® wie verordnet ein.


Die Prospan® Produktfamilie 

Mit seinen verschiedenen Darreichungsformen kommt das Hustenarzneimittel individuellen Patientenbedürfnissen nach. Denn Prospan® bietet Lösungen für unterschiedliche Anforderungen und in verschiedenen Alltagssituationen: Bereits für Säuglinge ist Prospan® Hustensaft (ohne Alkohol, ohne Zucker) nach Rücksprache mit dem Arzt anwendbar. Prospan® Hustenliquid, für Erwachsene, gibt es zum einen in praktischen Einzelportionsbeuteln – die praktische Lösung für alle, die viel unterwegs sind oder eine vorgegebene Dosierung präferieren –, sowie als Hustenliquid in der Flasche. Ebenso zur direkten Einnahme sind die wohltuenden Prospan® Husten-Lutschpastillen geeignet. Als Kalt- und/oder Heißgetränk anwendbar sind die Prospan® Husten-Brausetabletten. Der „Klassiker“ Prospan® Hustentropfen kann auf Zucker, in Tee oder Saft eingenommen werden.

Für den Einsatz von Prospan® spricht außerdem, dass bisher keine Wechselwirkungen bekannt sind und die Präparate sehr gut verträglich sind.1,2 Das ist vor allem für ältere Patienten, die oftmals mehrere Medikamente gleichzeitig verwenden, von Vorteil. 

Quellen
1 Lang C et al. Planta Med 2015; 81: 968–974.
Fachinformationen Prospan®.

Fazit

Die dem Goldstandard entsprechende Studie belegt, dass EA 575® (Prospan® Hustenliquid) nicht nur effektiv, sondern auch rasch wirkt – bei gleichzeitig sehr guter Verträglichkeit.

Mit Prospan® können Hustenpatienten somit auf eine effektive, rasche und gut verträgliche Linderung ihrer Beschwerden vertrauen.


Quellen

1 Lang C et al. Planta Med 2015; 81: 968–974
2 Fachinformationen Prospan®


Pflichttext

Prospan® Hustenliquid, Flüssigkeit, Prospan® Husten-Lutschpastillen, Prospan® Hustensaft, Flüssigkeit, Prospan® Hustentropfen, Flüssigkeit. Wirkstoff: Efeublätter-Trockenextrakt. Zusammensetzung: Prospan® Hustenliquid: 5 ml Flüssigkeit enthalten 35 mg Trockenextrakt aus Efeublättern (5 - 7,5 : 1). Auszugsmittel: Ethanol 30 % (m/m). Sonstige Bestandteile: Kaliumsorbat (Ph.Eur.) (Konservierungsmittel), wasserfreie Citronensäure (Ph.Eur.), Xanthan-Gummi, Sorbitol-Lösung 70% (kristallisierend) (Ph.Eur.), Aromastoffe, Levomenthol, gereinigtes Wasser. 5 ml enthalten 1,926 g Sorbitol (Ph.Eur.) (Zuckeraustauschstoff) = 0,16 BE. Prospan® Husten-Lutschpastillen: 1 Lutschpastille enthält 26 mg Trockenextrakt aus Efeublättern (5-7,5 : 1). Auszugsmittel: Ethanol 30 % (m/m). Sonstige Bestandteile: Maltitol-Lösung, Sorbitol-Lösung 70% (nicht kristallisierend) (Ph.Eur.), arabisches Gummi, Citronensäure, Acesulfam-Kalium, mittelkettige Triglyceride, Orangenaroma, Mentholaroma, gereinigtes Wasser. 1 Lutschpastille enthält 0,53 g Maltitol und 0,53 g Sorbitol = 0,09 BE. Prospan® Hustensaft: 100 ml Flüssigkeit enthalten 0,7 g Trockenextrakt aus Efeublättern (5 - 7,5 : 1). Auszugsmittel: Ethanol 30 % (m/m). Sonstige Bestandteile: Kaliumsorbat (Ph.Eur.) (Konservierungsmittel), wasserfreie Citronensäure (Ph.Eur.), Xanthan-Gummi, Aromastoff, Sorbitol-Lösung 70% (kristallisierend) (Ph.Eur.), gereinigtes Wasser. 2,5 ml enthalten 0,963 g Zuckeraustauschstoff Sorbitol (Ph.Eur.) = 0,08 BE. Prospan® Hustentropfen: 100 ml Flüssigkeit enthalten 2 g Trockenextrakt aus Efeublättern (5 - 7,5 : 1). Auszugsmittel: Ethanol 30 % (m/m). Sonstige Bestandteile: Saccharin-Natrium, Anisöl, Bitterfenchelöl, Pfefferminzöl, Ethanol 96%, gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankungen; akute Entzündungen der Atemwege mit der Begleiterscheinung Husten. Hinweis: Bei länger anhaltenden Beschwerden oder bei Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf, sollte umgehend der Arzt aufgesucht werden.
Prospan
® Husten-Brausetabletten, Wirkstoff: Efeublätter-Trockenextrakt. Zusammensetzung: 1 Brausetablette enthält 65 mg Trockenextrakt aus Efeublättern (5 - 7,5 : 1). Auszugsmittel: Ethanol 30 % (m/m). Sonstige Bestandteile: Wasserfreie Citronensäure (Ph.Eur.), Natriumhydrogencarbonat, Natriumcarbonat, Mannitol (Ph.Eur.), Simeticon, Saccharin-Natrium 2 H2O, Na-triumcyclamat, Natriumcitrat 2 H2O, Sorbitol (Ph.Eur.), mittelkettige Triglyceride, Macrogolglycerol-hydroxystearat (Ph.Eur.), Aromastoff. 1 Brausetablette enthält 382 mg Kohlenhydrate (entspr. 0,03 BE). Anwendungsgebiete: Prospan® Husten-Brausetabletten werden angewendet als schleimlösendes Mittel bei produktivem Husten. Hinweis: Bei länger anhaltenden Beschwerden oder bei Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf, sollte umgehend der Arzt aufgesucht werden. Gegenanzeigen: Alle Darreichungsformen: Überempfindlichkeit gegenüber dem wirksamen Bestandteil oder einem der sonstigen Bestandteile. Prospan® Hustentropfen zusätzlich: Kinder < 1 Jahr. Nicht für Personen, denen die Einnahme auch minimaler Alkoholmengen vom Arzt untersagt wurde. Prospan® Husten-Brausetabletten zusätzlich: Bei Zucker-Unverträglichkeit Einnahme nur nach Rücksprache mit dem Arzt. Nebenwirkungen: Prospan® Hustensaft, -Hustenliquid: Allergische Reaktionen (Atemnot, Schwellungen, Hautrötungen, Juckreiz). Häufigkeit nicht bekannt. Bei empfindlichen Personen Magen- Darmbeschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall). Häufigkeit nicht bekannt. Prospan® Husten-Lutschpastillen: Selten allergische Reaktionen (Atemnot, Schwellungen, Haut- und Schleimhautrötungen, Juckreiz). Gelegentlich bei empfindlichen Personen Magen- Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall). Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion nicht nochmals einnehmen. Prospan® Hustentropfen: Sehr selten allergische Reaktionen (Atemnot, Schwellungen, Hautrötungen, Juckreiz). Sehr selten bei empfindlichen Personen Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall). Prospan® Husten-Brausetabletten: Nach der Einnahme von Efeu-haltigen Arzneimitteln können allergische Reaktionen wie z.B. Dyspnoe, Quinckeödem, Exantheme, Urtikaria auftreten. Die Häufigkeit ist nicht bekannt. Bei empfindlichen Personen können Magen-Darm-Beschwerden wie z.B. Übelkeit, Erbrechen, Durchfall auftreten. Die Häufigkeit ist nicht bekannt. Warnhinweise: Prospan® Hustentropfen enthalten 47 Vol.-% Alkohol! Prospan® Husten-Brausetabletten enthalten Lactose und Natriumverbindungen! Stand der Information: September 2017. Engelhard Arzneimittel GmbH & Co. KG, 61138 Niederdorfelden.



Diesen Artikel teilen:


Kommentar

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.