COVID-19-Impfstoffe

Bestellung der Dosen für Zweitimpfungen – so geht's!

Berlin - 30.04.2021, 12:30 Uhr

In der übernächsten Woche stehen erstmals Zweitimpfungen mit Comirnaty in den Arztpraxen an. Was gilt es bei der Bestellung zu beachten? (Foto: IMAGO / ANE Edition)

In der übernächsten Woche stehen erstmals Zweitimpfungen mit Comirnaty in den Arztpraxen an. Was gilt es bei der Bestellung zu beachten? (Foto: IMAGO / ANE Edition)


Neue Sonder-PZN für Dosen für Zweitimpfungen

Die Kontingentierung der Impfstoffe übernimmt bekanntermaßen der pharmazeutische Großhandel nach einem definierten Verteilschlüssel. Damit die Apotheke eindeutig übermitteln kann, wie viele Dosen der Impfstoffbestellung für Zweitimpfungen vorgesehen sind, wird es dafür ab 1. Mai eine eigene Sonder-PZN des Bundes geben – zunächst nur für Comirnaty, da der empfohlene Impfabstand bei Vaxzevria von AstraZeneca zwölf Wochen beträgt und somit noch keine Bestellungen für Zweitimpfungen vorgesehen sind. Für Comirnaty gilt:

BUND-PZN 1: 17377588 (seit 1. April für Erstimpfungen)

BUND-PZN 2: 17436138 (ab 1. Mai für Zweitimpfungen)

Die Sonder-PZN codieren jeweils für ein Vial. Doch Vorsicht: Die neue Nummer, betont der Verband Hessen, ist dabei nicht als eigenständige Artikelnummer zu verstehen, sondern „dient ausschließlich als Indikator dafür, wie viele der bestellten Vials für die Zweitimpfung verwendet werden sollen“. Die Bestellmengen für die Erst- und Zweitimpfungen sind demnach wie gehabt pro Arzt oder Ärztin Vial-bezogen in einem Auftrag zusammenzufassen.

Die Gesamtmenge Comirnaty (Zahl der Durchstechflaschen für Erst- und Zweitimpfungen) muss folglich mit der BUND-PZN 1 (17377588) bestellt werden. Mit der BUND-PZN 2 (17436138) übermittelt die Apotheke lediglich, wie viele der mit der BUND-PZN 1 georderten Fläschchen für Zweitimpfungen vorgesehen sind. Auf dem Lieferschein des Großhandels wird nach Angaben des LAV Hessen auch weiterhin nur die PZN 17377588 zu finden sein.



Christina Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


1 Kommentar

Bestellung Zweitimpfungen

von Dr. Harald Paulsen am 01.05.2021 um 8:37 Uhr

"...die Anzahl der benötigten Dosen entsprechend der Vialgröße anzugeben, damit in der Apotheke nicht gerundet werden muss. Denn das könnte dazu führen, dass unter Umständen zu wenig Impfstoff für Zweitimpfungen geliefert wird."
Denkweise der KBV: Arzt bestellt 20 Dosen, Apotheke rundet ab (!!) auf 18 und bestellt 2 Dosen zu wenig. Toll, wieviel Intelligenz man uns auf Seiten der KBV zutraut!
Seit Wochen kriegen wir das Bestell- und Zuteilungschaos bestens geregelt und versorgen unsere Ärzte. Wir können das!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.