Mögliche Kombination von COVID-19 und Grippevakzinen

Grippeimpfstoffe auf mRNA-Basis?

Stuttgart - 28.04.2021, 17:50 Uhr

Sind auch Grippeimpfstoffe auf mRNA-Basis denkbar? Moderna plant bereits einen Kombinationsimpfstoff, der gleichzeitig vor COVID-19 und Influenza schützt. (Foto:nobeastsofierce / AdobeStock)

Sind auch Grippeimpfstoffe auf mRNA-Basis denkbar? Moderna plant bereits einen Kombinationsimpfstoff, der gleichzeitig vor COVID-19 und Influenza schützt. (Foto:nobeastsofierce / AdobeStock)


Die Grippe-mRNA-Impfstoff-Pipeline von Curevac, Biontech und Moderna

Grippeimpfstoffe auf mRNA-Basis sind kein völlig neuer Gedanke. In der Tat forschen die einschlägigen COVID-19-mRNA-Impfstoffentwickler – Biontech, Curevac, Moderna – bereits seit Jahren an Influenzavakzinen mit messenger-RNA. Der CEO von Moderna, Stephane Bancel, erklärte vor kurzem, dass das Unternehmen nicht nur einen Grippeimpfstoff entwickelt, sondern Moderna auch plane, diesen mit einem Coronavirus-Impfstoff zu kombinieren. Der Vorteil: Man würde dadurch lediglich eine Auffrischimpfung benötigen und wäre gleichzeitig vor SARS-CoV-2 und saisonaler Grippe geschützt.

Kombinationsimpfstoffe gegen Grippe und COVID-19

Mit dieser einen Kombination von COVID-19- und Grippevakzinen zu einem Impfstoff gibt sich Moderna noch nicht zufrieden. Moderna will weitere Kombinationsimpfstoffe gegen Infektionen mit Influenzaviren, SARS-CoV-2, RSV (Respiratory Syncytial Virus) und humanen Metapneumonieviren (hMPV) untersuchen. Man werde mehrere Kandidaten mit verschiedenen Antigenkombinationen gegen die vier von der WHO empfohlenen saisonalen Viren untersuchen. Moderna plant den Beginn einer klinischen Phase-I-Studie noch in diesem Jahr 2021.

Curevac forscht an CV7301 gegen Grippe

Moderna ist nicht das einzige Unternehmen, das an mRNA-basierten Grippeimpfstoffen tüftelt. Ein Blick auf die Webseite des Tübinger Konzerns Curevac verrät, dass Curevac ebenfalls an einem mRNA-Grippeimpfstoff forscht: CV7301, „ein Lipid-Nanopartikel-(LNP)-Grippe-Impfstoff der zweiten Generation, der eine starke und dauerhafte Immunogenität bei nichtmenschlichen Primaten gezeigt hat“. Derzeit befindet sich die Entwicklung noch in der präklinischen Phase.

BNT161: der Grippe-Impfstoffkandidat auf mRNA-Basis von Biontech

Und auch Biontech ist bei Influenza aktiv. Wie die anderen beiden biopharmazeutischen Unternehmen forscht Biontech an einem Influenza-mRNA-Impfstoffkandidaten BNT161, ebenfalls erst in der präklinischen Phase. BNT161 soll für Antigene für diejenigen Stämme codieren, die die Weltgesundheitsorganisation (WHO) jährlich vorschlägt, im Februar für die Nordhalbkugel und im September für die Südhalbkugel. Biontech arbeitet hier, wie auch beim COVID-19-Impfstoff BNT162b2 mit Pfizer zusammen.



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Was die Pipeline zu bieten hat

Bald Grippeimpfstoffe auf mRNA-Basis

Moderna und Sanofi starten klinische Phase

Gibt es bald die ersten mRNA-Grippeimpfstoffe?

Herabgesetzte Impfwirksamkeit

Moderna schützt zu 90 Prozent vor COVID-19

Zulassung bei EMA beantragt

Moderna bald ab 12 Jahren?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.