Vierte COVID-19-Impfempfehlung der STIKO

mRNA-Impfstoffe im Abstand von sechs Wochen impfen

Stuttgart - 06.04.2021, 13:45 Uhr

Zwischen der ersten und zweiten Impfung mit den mRNA-Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna sollen jeweils sechs Wochen liegen. (Foto: picture alliance / SZ Photo | Wolfgang Filser)

Zwischen der ersten und zweiten Impfung mit den mRNA-Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna sollen jeweils sechs Wochen liegen. (Foto: picture alliance / SZ Photo | Wolfgang Filser)


Die STIKO hat den Impfabstand für mRNA-Impfstoffe fix auf sechs Wochen gedehnt. Bislang wurde die zweite Dosis Comirnaty von Biontech/Pfizer in einem Zeitfenster von drei bis sechs Wochen nach der ersten Dosis geimpft, beim COVID-19-Impfstoff Moderna waren es vier bis sechs Wochen. In der aktualisierten vierten COVID-19-Impfempfehlung der STIKO rücken zudem dialysepflichtige chronisch Nierenkranke in der Impfpriorisierung eine Stufe vor. Gute Neuigkeiten meldet die STIKO auch zum Übertragungsrisiko von SARS-CoV-2 nach einer vollständigen Impfserie.

Bereits zum vierten Mal hat die STIKO (Ständige Impfkommission) am Robert Koch-Institut (RKI) ihre COVID-19-Impfempfehlung aktualisiert beziehungsweise einen Entwurf vorgelegt. Die augenfälligste Änderung dürfte sein, dass jüngere Menschen unter 60 Jahren nicht mehr mit dem Vektorimpfstoff von AstraZeneca geimpft werden sollen. Eine noch ausstehende zweite Dosis soll nach Empfehlung der STIKO mit einem der beiden mRNA-Impfstoffe von Biontech/Pfizer beziehungsweise Moderna erfolgen. Zudem sollen mit dem AstraZeneca-Impfstoff Geimpfte künftig darüber aufgeklärt werden, bei starken anhaltenden Kopfschmerzen, Kurzatmigkeit, Beinschwellungen, anhaltenden Bauchschmerzen, neurologischen Symptomen oder punktförmigen Hautblutungen umgehend ärztliche Hilfe zu suchen, da dies Anzeichen thromboembolischer Nebenwirkungen sein können.

Neuer COVID-19-Impfstoff Janssen

Neues gibt es jedoch nicht nur bei AstraZeneca – die STIKO nimmt den vierten zugelassenen COVID-19-Impfstoff von Janssen in ihre Empfehlung auf. Die Vektorvakzine von Johnson & Johnson (Mutterkonzern von Janssen) erhielt im März 2021 die bedingte Zulassung in der EU. Der Impfstoff ist bislang der einzige, der nur einmal geimpft werden muss. Die STIKO betont in ihrem Beschlussentwurf zur vierten Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung, dass alle vier derzeit zugelassenen Impfstoffe – die beiden mRNA-Impfstoffe Comirnaty® von Biontech/Pfizer und COVID-19 Vaccine Moderna sowie die die beiden Vektorimpfstoffe COVID-19-Vaccine AstraZeneca und COVID-19 Vaccine Janssen (Johnson & Johnson) – „hinsichtlich des Individualschutzes und der Bekämpfung der Pandemie nach derzeitigem Wissen als gleichermaßen geeignet beurteilt“ werden.

Mehr zum Thema

3. Aktualisierung der COVID-19- Impfempfehlung

Immungesunde nach SARS-CoV-2-Infektion zunächst nicht impfen

Impfabstand bei mRNA-Impfstoffen sechs Wochen

Die STIKO zurrt zudem jeweils den Impfabstand bei den beiden mRNA-Impfstoffen fest. Comirnaty von Biontech/Pfizer und COVID-19-Impfstoff von Moderna erfordern für eine vollständige Impfserie je zwei Dosen. Diese sollen fortan jeweils im Abstand von sechs Wochen geimpft werden. Zuvor hatte die STIKO ein Zeitfenster von drei bis sechs Wochen für Comirnaty und von vier bis sechs Wochen für den Moderna-Impfstoff empfohlen.

Dialysepflichtige chronisch Nierenkranke nun in Stufe zwei

Neu aufgenommen hat die STIKO in ihren Empfehlungen zur Impfpriorisierung nun explizit Personen mit dialysepflichtiger, chronischer Nierenerkrankung. Sie sollen in Stufe zwei – also gleichauf mit 75- bis 79-Jährigen, Menschen mit Down-Syndrom und Demenzpatienten in Einrichtungen – gegen COVID-19 geimpft werden. Nicht dialysepflichtige chronisch Nierenkranke kommen eine Stufe später dran. Bislang hatte die STIKO nicht unterschieden, ob eine Dialysepflicht vorliegt, sondern chronisch Nierenkranke waren generell in der dritten Impfstufe vorgesehen gewesen.

Vollständige Impfung reduziert Übertragung

Positives meldet die STIKO auch zur Übertragung von SARS-CoV-2. Sie nimmt an, dass eine vollständige Impfung die Virusausscheidung bei Infizierten stark reduziert und damit auch das Transmissionsrisiko vermindert ist. Es müsse jedoch nach wie vor davon ausgegangen werden, dass Menschen trotz Impfung nach Kontakt mit dem Virus infiziert werden können – symptomatisch oder asymptomatisch – und SARS-CoV-2 ausscheiden.


Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

STIKO-Empfehlung zur AstraZeneca-Impfung

Wirklich evidenzbasiert?

3. Aktualisierung der COVID-19- Impfempfehlung

Immungesunde nach SARS-CoV-2-Infektion zunächst nicht impfen

AstraZeneca-Vakzine nur für unter 65-Jährige

STIKO ändert ihre Empfehlung

Gesundheitsminister von Bund und Ländern bestätigen STIKO-Empfehlung

GMK: Heterologe Impfserie statt Zweitimpfung mit AstraZeneca für Unter-60-Jährige

46 Kommentare

Kombination der Impfstoffe Studienlage

von Janina am 05.05.2021 um 13:57 Uhr

https://www.gelbe-liste.de/nachrichten/astrazeneca-dann-biontech-datenlage

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Astra Zweitimpfung 12 Wochen später

von Ellen Elstner am 01.05.2021 um 17:28 Uhr

Nun geht um Freiheitsrechte nur für Zweitgeimpfte, ich kann zwar die Streckung der Impfen nachvollziehen was die Erstgeimpften anbetrifft. Nur die Astra Geimpften müssen nach 12 Wochen nachgeimpft werden da der Antikörpersiegel dann wieder sinkt. Bei Biontec muss nach bis 42 Tagen die Zweite Impfung folgen. Bedeutet Astra geimpfte obwohl nach 22 Tagen der Erstimpfung der volle Schutz da ist, müssen 6 Wochen länger warten um am Leben einfacher teilzunehmen. Diesen Nachteil gilt es noch zu beheben.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Astra Zweitimpfung 12 Wochen später

von Ecke am 03.05.2021 um 15:14 Uhr

LOCKERUNGEN NACH VOLLSTÄDIGER IMPFUNG
Ich finde aufgrund der angeordneten Regeln für die Zeitabstände zwischen erster und zweiter Impfung ist es sehr unfair die einen nach 6 Wochen und die anderen erst nach 12 Wochen in die "Freiheit" zu entlassen. Das ist schon ein gewaltiger Zeitunterschied! Manche Familie kann aufgrund dieser unglücklichen Lösung einige Dinge nicht gemeinsam unternehmen. Wer nimmt nun auf wen Rücksicht?

2.Impftermin Astra Zenica

von Franz Griesser am 30.04.2021 um 11:14 Uhr

nach meiner erste Impfe am 12.3. bekam ich den zweiten Termin 14.5.2021. So habe ich ab 27.5. eine Urlaubsreise vereinbart und bezahlt. Nun erhalte ich den als 2. Temin 4.6. Keiner ist dafür zuständig, keiner kann etwas entscheiden . In diesem Stadt wird man nur noch veräppelt- es ist kein Wunder wenn die Menschen sich von den Politikern abwenden.. Aber die nächste Wahl wird vielen die Augen öffnen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: 2.Impftermin Astra Zenica

von Hübner am 03.05.2021 um 22:46 Uhr

Bekam am gleichen Tag wie Sie im Münchner Impfzentrum das Vakzin von AstraZ ,aber auch gleich den Termin für die Zweitimpfung am 4.6.21, also nach 12 Wochen.Das ist nach derzeit. Kenntnisstand aller Experten wohl vernünftiger,aber wie gesagt : Vakzin AstraZeneka
Bei Verimpfung von Biontec-Serum sind 6 Wochen ausreichend.....
Mir unverständlich,dass Sie zuerst eine Falscheinladung erhielten.In Ihrem Fall natürlich ärgerlich,wegen der erfolgten Urlaubsbuchung.Wir buchen erst einmal b.a.w. nichts!Ausharren!Haben Sie Urlaubsabbruch/Reiserücktrittsversicherung?

Impfabstand

von Barbara am 30.04.2021 um 8:08 Uhr

Warum wird beim Hausarzt nach drei Wochen die zweite Impfung durchgeführt und im impfzentrum muss ich exakt 6 Wochen warten

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Biontech 2.Impfung

von Sandy am 29.04.2021 um 22:50 Uhr

ob die 2.Impfung nach 5 oder 6 Wochen gegeben wird, dürfte doch keinen großen Unterschied machen, oder?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Überschreiten der 6 Wochenfrist

von Kati am 29.04.2021 um 20:04 Uhr

Meine Mutter wurde am 25.3.21 erstmalig mit Biontech geimpft. Im April sollte die zweite Impfung erfolgen. Die wurde auf den 6.5.21 verschoben (42 Tage zwischen der ersten und der zweiten Impfung). Heute bekam sie einenen Anruf, der Termin wurde jetzt auf den 1.6.21 verschoben. Also weit über 6 Wochen hinaus. Laut Stiko Max. 42 Tage. Was soll das? Meine Mutter ist völlig aufgebracht. Ich habe mit 4 verschiedenen Stellen telefoniert, Keiner kann den Termin ändern bzw. hat eine Antwort parat. Was können wir noch machen?

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Überschreiten der 6 Wochenfrist

von Sanny am 03.05.2021 um 9:59 Uhr

Hallo, wenn Ihr den Termin in einem Impfzentrum habt, verlegt den Termin "einfach". Über's Internet ist das, zumindest in Hessen, ziemlich unproblematisch. Es gibt auch die Möglichkeit sich die zweite Impfung bei HA abzuholen. Ich hoffe und wünsche Euch alles Gute.

2. Impfung Biontec

von Ioanna Raia-Tsiraki am 28.04.2021 um 14:49 Uhr

Hallo, meine Eltern ( Jahrgang 1941 & 1943) wurden am 27.4.21 mit Biontec geimpft. Der 2. Termin wurde für 8.6. vereinbart. Es findet, falls Coronabedingt überhaupt möglich, eine Hochzeit am 5.6. statt. Wäre es in Ordnung, den Hausarzt um eine frühere Impfung, etwa am 4.6. zu bitten? Oder wäre der Impfschutz damit in Gefahr?
Danke für Rückmeldung!
Herzlichst,
Ioanna Raia-Tsiraki

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: 2. Impfung Biontec

von Doc999 am 29.04.2021 um 18:33 Uhr

Nach dem was man online an seriösen Informationen findet triff die Schutzwirkung einer Impfung erst nach mindestens 10 Tagen ein. Eine zweite Impfung nur kurz vor der Hochzeit würde so womöglich zum Hochzeittermin noch keinen (zusätzlichen) Schutz bringen.

AW: 2. Impfung Biontec

von Ioanna Raia-Tsiraki am 29.04.2021 um 20:42 Uhr

Ganz herzlichen Dank für diese Rückmeldung. Das wusste ich nicht.
In der Zwischenzeit wurde der Hochzeitstermin auch schon optimistisch auf Herbst verschoben.
Danke für Ihre Zeit und alles Gute für Sie und Ihr Umfeld,
Ioanna Raia-Tsiraki

Freischaltung Impfung der Jahrgänge 1950/1951

von Klaus-Peter Schomann am 23.04.2021 um 10:51 Uhr

Heute wurde um 8:00 Uhr die Coronaimpfung der Jahrgänge 1950/1951 mit mRNA freigeschaltet. Tatsächlich gibt es derzeit jedoch in NRW weder die Möglichkeit online noch telefonisch einen solchen Impftermin zu erhalten. Telefonisch erhielt ich die Information, dass derzeit keine Termine frei sind und man nicht weiß, wann freie Termine in der Zukunft vorhanden sein werden!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Erstimpfung Astrazeneca, Zweitimpfung mRNA

von Angelika Schomann am 23.04.2021 um 10:43 Uhr

Wie bekomme ich einen Zweitimpftermin für mRNA, wenn ich meinen im Impfzentrum gebuchten Zweittermin mit Astrazeneca nicht einhalten kann aus Gesundheitsgründen?

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Erstimpfung Astrazeneca, Zweitimpfung

von T.Knoll am 23.04.2021 um 13:50 Uhr

Unter der Telefonnummer 08009988665 lässt sich der Termin stornieren. Ein neuer Termin wird dir dann zugesendet .

2 Impfung Biontech

von Friedhelm Stöter am 23.04.2021 um 10:24 Uhr

Ist der Abstand von 3 Wochen ok.?Bin beim Hausarzt.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: 2 Impfung Biontech

von Doc999 am 29.04.2021 um 18:37 Uhr

Ja.

Abstand zwischen 1.Astrazenica u.2.Biontech-Impfung

von A.Schmidt am 22.04.2021 um 10:31 Uhr

Welcher Impfabstand zwischen der Erstimpfung mit Astrazenica sowie der Zweitimpfung mit Biontech oder Moderna wird denn ,medizinisch begründet ! ‚ empfohlen ??

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Abstand zwischen 1.Astrazenica u.2.

von Dr. Alexander Matuschke am 05.05.2021 um 16:11 Uhr

https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/Stellungnahme-Impfabstand.html

Asrazenica —Biontech -Impfmodalitäten

von A.Schmidt am 22.04.2021 um 10:13 Uhr

Welche Medizin.Erkenntnisse u.Untersuchungen führen dazu,daß nach einer Astrazenica -Erstimpfung nur „Unter-60-Jährige die Zweitimpfung mit Biontech erhalten dürfen und nicht auch dieÜber-60-Jährigen.Ich empfinde dies als Diskriminierung der Älteren,denn eine medizinische Erkenntnis dazu kann es doch gar nicht geben !! ?

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Asrazenica —Biontech -Impfmodalitäten

von Doc999 am 29.04.2021 um 18:37 Uhr

Richtig. Und da es keine medizinischen Erkenntnisse hierzu gibt, wohl aber medizinische Erkenntnisse, dass eine AstraZeneca Impfung für Jüngere ein höheres Risiko schwerer Nebenwirkungen birgt, nicht jedoch für Personen ab 60, ist die Regelung schlüssig.

2.Impfung Astra Zenica

von Sandy am 20.04.2021 um 15:37 Uhr

keiner blickt mehr durch!!! Erst heisst es nach 9 Wochen sollte die 2.Impfung erfolgen um bestmöglichen Schutz zu gewährleisten. Jetzt heisst es 12.Wochen Abstand????
Warum?????

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: 2.Impfung Astra Zenica

von Doc999 am 29.04.2021 um 18:45 Uhr

Ja so ist das leider mit der Medizin. Man lernt immer mehr dazu. Und manchmal spielen auch organisatorische Dinge eine Rolle.

AW: 2.Impfung Astra Zenica

von Sandy am 29.04.2021 um 19:22 Uhr

haha, soll heissen? 2.Impfung mit Astra geht auch nach 9 Wochen wenn denn genügend da ist.......oder?

2te Impfung mit AstraZeneca

von Jutta Weiß am 16.04.2021 um 19:14 Uhr

Guten Tag. Ich habe für die 2te Impfung einen Impftermin bekommen den ich nicht wahrnehmen kann. Gibt es ein Problem damit diesen Termin eine Woche früher zu bekommen,? Vielen Dank

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: 2te Impfung mit AstraZeneca

von Doc999 am 29.04.2021 um 18:39 Uhr

Sie müssten den Termin stornieren, am besten so früh wie möglich. Einen neuen Termin, der sich im vorgesehenen Abstand befindet, bekämen Sie dann zugewiesen.

2. Impfung mit biontech

von Ulrich Kortmann am 16.04.2021 um 19:03 Uhr

Leider fällt mein 2. Impftermin mit Biontech in den Reha Zeitraum, auf den vorletzten Tag. Was kann ich hier tun um an meine 2. Impfe zu kommen ?
MfG
U. Kortmann

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: 2. Impfung mit biontech

von Melanie Jarant am 27.04.2021 um 21:48 Uhr

Ich bin zum 2. Impftermin in einer Klinik, dort wurde die Impfe abgelehnt. Ich habe mit meinem Arzt gesprochen, dieser konnte die Impfe vorziehen. Musste abrufbereit sein um Impfstoff zu erhalten, der übrig geblieben ist, weil Patienten nicht zur Impfung kommen konnten.

Impfabstand 1. Impfung Astra 2. Impfung ein anderer

von Sebastian B. am 11.04.2021 um 15:15 Uhr

Guten Tag,
Ich wurde auf Grund von Beruflichen Gefährdungen mit AstraZeneca geimpft, der zweite Impftermine ist für 12 Wochen nach der erstimpfung angesetzt.
Da die zweite Impfung ja jetzt mit Pfizer oder moderne ausgeführt werden soll. Welcher Impfabstand wird hierfür empfohlen?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Verlängerter Impfabstand

von Heidi K. am 10.04.2021 um 17:22 Uhr

Für mich hat die STIKO bereits ihre Glaubwürdigkeit verloren. Denn natürlich frage ich mich ebenfalls, auf welchen Erkenntnissen plötzlich die Verlängerung des Impfabstands für BioNTech/Pfizer beruht, wenn die Zweitimpfung bisher 3-6 Wochen nach der Erstimpfung erfolgen sollte, wobei 42 Tage nicht überschritten werden sollten. Verständlich, dass man diese Spanne jetzt bis zum Limit ausnutzt, um mehr Erstimpfungen durchführen zu können. Aber deshalb eine geänderte Empfehlung abgeben empfinde ich als unseriös.

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: Verlängerter Impfabstand

von Michael am 14.04.2021 um 15:15 Uhr

Ich halte den von der STIKO verlängerten Impfabstand ebenfalls für unseriös. Am 12.04.2021 hat BionTech auf meine Anfrage Betreff des Impfabstandes mir folgendes geantwortet:"Die 2. Impfung sollte nach 3 Wochen verabreicht werden. Die Einhaltung des 3-Wochen-Schemas (Abstand von 21 Tagen zwischen den beiden Impfdosen ) gewährleistet auf Basis der vorhandenen Daten den bestmöglichen Impfschutz.....

AW: Verlängerter Impfabstand

von jutta am 26.04.2021 um 16:59 Uhr

bin ganz Ihrer Meinung. Bin mal gespannt, ob mir morgen im Impfzentrum der bestätige Termin für die 2.Impfung storniert wird.

Es geht nur noch um Statistik, nicht mehr um den Impfpatienten, egal was Biontech sagt.

Abstand zwischen 1. und 2. Impfung mit AstraZeneca

von Max Meyer am 09.04.2021 um 20:53 Uhr

Über die Abstände zwischen der Erst- und Zweitimpfung mit allen verfügbaren Impfstoffen habe ich Angaben gefunden, nur nichts über AstraZeneca ( in Bielefeld für ALLE Ü60, egal welche Prio- Gruppe verabreicht) . Auf der Seite des ASB (Impfzentrum) widersprüchliche Angaben.
Danke im Voraus für Info.
M.M.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Impfabstand

von Meineck am 08.04.2021 um 7:25 Uhr

Praxis ist nach 1.impfung mit biontech nach 6 Wochen 2 Wochen im Urlaub.. also wären entweder 3 Wochen später oder.1 Woche also 5 Wochen nach 1.impfund drin...ist das in Ordnung.mfg meineck

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Impfabstand

von Sven Hennig am 09.04.2021 um 12:26 Uhr

ich würde mit dem Arzt sprechen, ggf. können diese in Absprache mit einem Impfzentrum in der Nähe, einen Alternativtermin dort organisieren

Astra Zeneca

von Andreas Reihs am 08.04.2021 um 0:51 Uhr

Bin gerade 60 geworden, bin ich jetzt gezwungen mich mit Astra Zeneca impfen zu lassen oder kann ich mich auch mit einer Rna Impfstoff impfen lassen, denn was anderes lehne ab ,will mich aber impfen lassen.nur nicht mit einem Dna Impfstoff

» Auf diesen Kommentar antworten | 4 Antworten

AW: Astra Zeneca

von Sven Hennig am 09.04.2021 um 12:25 Uhr

Hallo,

das kommt auf das Bundesland an.

Bei uns hier (MV) gäbe es kein Wahlrecht, genau wie es dieses bei AstraZeneca vorher für die U 60 NICHT GAB.

Daher müssten Sie, würden Sie in Mecklenburg-Vorpommern wohnen, den AstraZ Impfstoff nehmen, oder alternativ warten.

AW: Astra Zeneca

von Katja am 09.04.2021 um 22:10 Uhr

Mein Papa ist 68. Ich habe ihn im Impfzentrum angemeldet und mir wurde zugesichert das er mit Biontech geimpft wird. Sind aus Bayern.

AW: Astra Zeneca

von Anne am 13.04.2021 um 17:33 Uhr

Sie bringen da einiges durcheinander. Astra ist ein herkömmlicher Vector-Impfstoff. DNA-Impfstoffe gibt es nicht! Nur mRNA-Impfstoffe wie Biontech oder Moderna. Wenn Sie Astra nicht wollen, aber auch keinen mRNA-Impfstoff, dann müssen Sie Sputnik nehmen

AW: Astra Zeneca odee Biontech

von Sicko am 01.05.2021 um 10:10 Uhr

Ihr könnt praktisch zwischen den beiden Impfstoffen selbst auswählen, und das mit einem einfachen Trick ( Online Bayrisches Impfzentrum Terminvergabe ). Und zwar sobald man sich einen Termin auswählen kann darauf achten das zwischen 1. und 2. Impftermin 6 Wochen liegen = Biontech, alles darüber hinaus Astra Zenica!

Impfabstände

von Dr. Alexander Blümke am 07.04.2021 um 22:32 Uhr

Mit welchen wissenschaftlichen Daten begründet die STIKO ihre Empfehlung zur Verlängerung der Impfabstände? Bisher erscheint es mir politisch-organisatorisch begründet.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Impfabstände

von Doc999 am 29.04.2021 um 18:43 Uhr

Organisatorisch wäre doch ok, wenn auf Makroebene so mehr Menschen schneller einen ersten Schutz erhielten und sich dadurch die Anzahl von Erkrankungen, schweren Erkrankungen und Todesfälle vermindern ließen.

Sollte Ihr individueller Schutz nur wenig reduziert sein, hierfür aber ein individueller Schutz einer anderen Person erst möglich werden, profitiert die gesamte Bevölkerung davon, und so dann auch wieder Sie persönlich.

6 Wochenfrist

von Dieter Schmidt am 06.04.2021 um 13:59 Uhr

Sieht mehr nach einer Verzweiflungstat aus!

» Auf diesen Kommentar antworten | 3 Antworten

AW: 6 Wochenfrist

von Dr. Alexander Blümke am 07.04.2021 um 22:37 Uhr

Sieht mir auch nach Verzweiflung aus. Die STIKO riskiert zunehmend ihre Glaubwürdigkeit. Eine Empfehlung nicht evidence basiert auszusprechen, wäre verantwortungslos und würde die STIKO für alle Zeiten disqualifizieren.

AW: 6 Wochenfrist

von Sven Hennig am 09.04.2021 um 12:24 Uhr

Hallo,

wobei es zu der Ausdehnung der Impfungen seit Zulassung schon Studien gibt und selbst eine Ausdehnung auf > 6 Wochen in vielen Ländern praktiziert wird.

Ist auch in der Zulassungsstudie mit enthalten.

Dennoch bin ich bei Ihnen, man muss sehr aufpassen, dass es nicht an Glaubwürdigkeit verliert.

AW: 6 Wochenfrist

von Christine am 16.04.2021 um 17:26 Uhr

Das Limit von Wochen auszureizen ist aus Infektionsschutzsicht nachvollziehbar. Kritisch ist, dass gerade die chronisch Kranken geimpft werden. Hier kann aus medizinischer Sicht ein anderer Abstand notwendig sein. Ist hier wirklich gar kein Spielraum mehr vorgesehen?

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.