Magazin WISO im ZDF

Woran Verbraucher sichere Atemschutzmasken erkennen können

Stuttgart - 10.11.2020, 14:30 Uhr

Wichtig ist nicht nur der Unterschied zwischen OP- und Atemschutzmasken, sondern auch der Unterschied in der Kennzeichnung von FFP2- oder KN95-Standard. Außerdem bieten Masken mit Ventil keinen Fremdschutz. (p / Foto: Dan74 / stock.adobe.com)

Wichtig ist nicht nur der Unterschied zwischen OP- und Atemschutzmasken, sondern auch der Unterschied in der Kennzeichnung von FFP2- oder KN95-Standard. Außerdem bieten Masken mit Ventil keinen Fremdschutz. (p / Foto: Dan74 / stock.adobe.com)


„Vorsicht Fälschungen“ und der Unterschied zwischen OP- und Atemschutzmasken

WISO weist aber auch darauf hin, dass auch ein CE-Zeichen keine vollkommene Sicherheit bietet, da auch Fälschungen im Handel seien. Zur Prüfung verweist WISO auf die „Nando-Datenbank“ der EU-Kommission. Trägt eine Maske eine Nummer, die dort nicht gelistet ist, ist sie gefälscht. Der Kunde vor Ort könne das nicht nachprüfen und muss dem Apotheker vertrauen, schlussfolgert WISO. 

Dann widmet sich WISO noch dem Unterschied zwischen FFP2-Masken und OP-Masken. Letztere seien eben kein Virenschutz (für den Träger), vor allem, weil sie nicht so dicht abschließen wie eine FFP2-Maske. Apotheker wissen das, und sind wohl dieser Tage vor allem auch damit beschäftigt, darauf hinzuweisen, dass auch FFP2-Masken nur wirklich schützen, wenn sie richtig (dicht) getragen werden.

  • „Medizinische Gesichtsmasken (MNS; Operations-(OP-)Masken) dienen vor allem dem Fremdschutz und schützen das Gegenüber vor der Exposition möglicherweise infektiöser Tröpfchen desjenigen, der den Mundschutz trägt“, erklärt das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in einer Übersicht. Sie unterliegen dem Medizinprodukterecht. Sie tragen ein CE-Kennzeichen ohne Prüfziffer.
  • „Partikelfiltrierende Halbmasken (FFP-Masken) sind Gegenstände der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) im Rahmen des Arbeitsschutzes und haben die Zweckbestimmung, den Träger der Maske vor Partikeln, Tröpfchen und Aerosolen zu schützen“, erklärt das BfArM demgegenüber. Aber Vorsicht: Solche Masken filtern mit Ventil nur die eingeatmete Luft und bieten daher keinen Fremdschutz. FFP-Masken unterliegen der PSA-Verordnung, in Ausnahmefällen auch dem Medizinprodukterecht.

Auch, dass sowohl OP-Masken als auch Atemschutzmasken (in der Regel) Einmalprodukte sind, dürften Apotheker nicht müde werden, zu erläutern.



Diana Moll, Apothekerin, DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


7 Kommentare

FFP2 Masken mit CE Zeichen

von Armando am 17.11.2020 um 13:35 Uhr

Ich hatte bei foryoursafety.de einige Masken gekauft. Bei der FFP2 Produktbeschreibung wird genau erklärt, dass die Produkte von einem notified Body der EU geprüft wurde. In diesem Fall CE 2163.

Wenn man nach "notified body EU" bei Google sucht, findet man relativ schnell die Auflistung der Institute und deren 4-stellige Nummer.

Am besten die Seite der ec.europa.eu nehmen.

Dort sind alle Institute zu finden.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

FFP2 Masken

von Helena Turek am 12.11.2020 um 16:43 Uhr

Toll, wenn man sich die zertifizierten Masken, die einen selbst schützen, auch leisten kann: Und dann auch noch mehrere zum Wechseln und auf Vorrat. . Ich kann das nämlich nicht !
Ich bin 55 Jahre, habe nach zwei Herzinfarkten 7 Stents, eine angeborene Hertkkappenunsuffienz plus Asthma und lebe wegen 70%uger Schwerbehinderung und Erwerbsunfähigkeit von Grundsicherung
Damit ist es kaum möglich, sich abwechslungsreich gesund zu ernähren, zumal ich einige Medikamente zum Teil selber bezahlen muss. Eigener Internetanschluss , Desinfektionsmittel oder FFP2 Einmalmasken für 5,00 Euro pro Stück ist da nicht drin !!
Schwarzarbeit zur Aufbesserung der Kasse auch nicht !
Also Darwinsches Gesetz zur Eindämmung der Überbevölkerung ????
Na vielen Dank .....auch an unsere Regierung !
Grundsicherung und Hartz 4 sind menschenverachtend und unwürdig !
Ich habe mir meine Erkrankung auch nicht ausgesucht und gewünscht;
Habe nie geraucht, war nie übergewichtig, habe immer Sport gemacht und mich um eine gesunde Ernährung und Lebensweise bemüht.....aber
" total am Arsch " !!!!
Es interessiert NIEMANDEN !!!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

CE-Liste wie in der WISO-Sendung angegeben ist nicht zu finden

von Thomas am 12.11.2020 um 10:28 Uhr

Weiss jemand den Link direkt auf die CE-Liste, um herauszufinden, welche Masken man benutzen kann und welche nur das CE Zeichen vorgeben? Diese Liste war auch nach langer Suche nicht aufzufinden.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

VIRMASKO

von SInnig Erika am 11.11.2020 um 7:16 Uhr

Habe bei ViRMASKO N95 Masken gekauft ohne CE Kennzeichen . Trage sie gern. Die Firma hat dszu Prüfberichte von Dekra und ausführliche Beschreibungen des Maskenmaterials veröffentlicht.
Bitte teilen Sie mir mit, ob diese Masken bedenkenlos getragen werden können

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

NANDO Datenbank

von Meiner am 11.11.2020 um 7:07 Uhr

Der Link auf die NANDO Datenbank ist sicherlich hilfreich, da er nur die benannten Stellen listet, die nach der Verordnung für persönliche Schutzausrüstung (PSA) prüfen. Jedoch muss man hier diejenigen rausfiltern, die auch "Equipment providing respiratory system protection" prüfen können bzw. dürfen. Wenn Apotheker einen Ausdruck dieser Stellen vorliegen hätten, wäre ein weiterer Schritt getan.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Atemschutzmasken

von Stefan am 11.11.2020 um 3:37 Uhr

Eine Übersicht über die Masken, die ok sind, zu bekommen, ist einfach nicht mehr möglich. Nicht bei 8 Mrd. Masken die in Umlauf sind. Man sollte es den Menschen leichter machen und die Firmen konkret benennen, bei denen man die Masken mit ruhigem Gewissen kaufen kann.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Atemschutzmasken

von Fidelio am 07.12.2020 um 20:43 Uhr

Sehe ich auch so, ich suche nach bezahlbaren und gleichzeitig sicheren FFP2 Masken, es gibt Tests, TV Berichte darüber und Ergebnisse, aber welche, das ist nicht zu finden. Bei 8 Mrd. Masken will wohl niemand darauf sitzen bleiben, oder dafür verantwortlich sein.

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.