Influenzasaison 2019/20

Wie gut wirkte die Grippeimpfung im vergangenen Jahr?

Stuttgart - 09.10.2020, 17:50 Uhr

Das RKI führt die kurze Dauer der letztjährigen Grippewelle auf die breiten Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie zurück. (m / Foto: Vitechek / stock.adobe.com)

Das RKI führt die kurze Dauer der letztjährigen Grippewelle auf die breiten Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie zurück. (m / Foto: Vitechek / stock.adobe.com)


Wirksamkeit der saisonalen Influenzaimpfung der letzten Jahre

 A(H1N1) pdm09A(H3N2)BInfluenzaschutz
2012/1358 Prozent26 Prozent25 ProzentKeine Angabe
2013/1455 Prozent-66 Prozent52 ProzentKeine Angabe
2014/1540 Prozent29 Prozent3 Prozent27 Prozent
2015/1614 ProzentWenige Nachweise11 ProzentKeine Angabe
2016/17Wenige Nachweise21 ProzentWenige NachweiseKeine Angabe
2017/1848 ProzentWenige Nachweise1 Prozent15 Prozent
2018/1961 Prozent-28 ProzentKeine Nachweise21 Prozent
2019/2061 Prozent62 Prozent73 Prozent62 Prozent
Geschätzte Wirksamkeit der saisonalen Grippeimpfung gegen eine laborbestätigte Influenzaerkrankung, adjustiert auf Alter, Geschlecht, Grunderkrankung und Erkrankungsmonat.

Lohnt sich eine Grippeimpfung?

Auch wenn die Wirksamkeit der Grippeimpfung in der vergangenen Saison gut war, wurden durch sie von 100 Geimpften „nur“ 62 vor einer Grippeerkrankung geschützt. Dennoch bleibt die Grippeimpfung der beste Schutz vor Influenza auf Bevölkerungsebene, betont das Robert Koch-Institut: „Aufgrund der Häufigkeit von Grippe kann durch die Impfung eine große Zahl an Erkrankungen verhindert werden.“ Laut dem letzten Wochenbericht der Saison 2019/20 (Kalenderwoche 39/2020) wurden seit Beginn der Grippesaison (Kalenderwoche 40/2019) 188.119 laborbestätigte Influenzafälle und 547 Todesfälle mit Influenzavirusinfektion an das RKI übermittelt. Im Jahr zuvor nennt das RKI im 39. Wochenbericht 2019 insgesamt 182.391 labordiagnostisch bestätigte Fälle und 966 Todesfälle (diese Zahlen unterscheiden sich von der im Saisonbericht 2018/19 mit 181.106, da das RKI im Saisonbericht den Zeitraum KW 40/2018 bis KW 20/2019 ausgewertet hat). Im schweren Grippewinter 2017/18 waren es laut dem letzten Wochenbericht 334.779 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle und 1.728 Todesfälle.

AHA schützt auch vor Grippe

Das RKI erinnert zudem an die seit der Corona-Pandemie empfohlenen AHA+L-Regeln: „Abstand halten, Händehygiene, Alltagsmasken und regelmäßiges Lüften sind auch gegen Influenza wirksam.“ Dadurch werde das Risiko, sich mit Influenza zu infizieren, deutlich gesenkt.



Inka Müller-Seubert, Rechtsanwältin
redaktion@DAZ.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

RKI schätzt Impfstoff-Wirksamkeit der vergangenen Saison höher als je zuvor

Influenza-Impfung auf Erfolgskurs

Influenzasaison 2018/19

Jetzt noch gegen Grippe impfen?

Influenzasaison 2019/20

Die Grippewelle hat begonnen, …

Influenzasaison 2019/20

Höhepunkt der Grippewelle vorbei

Influenzasaison 2018/19

Die Grippe ist da

Influenzasaison 2019/20

Neuer Höhepunkt der Grippewelle

Influenzasaison 2019/20

Grippe im Anmarsch?

Influenzasaison 2017/18

Grippewelle erreicht Rekordhoch

Influenzasaison 2017/18

Wirkt die aktuelle Grippeimpfung?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.