DocMorris-Mutter setzt Einkaufstour fort

Zur Rose übernimmt TeleClinic

Stuttgart - 17.07.2020, 09:15 Uhr

Die DocMorris-Mutter Zur Rose kauft den deutschen Telemedizin-Vorreiter TeleClinic. (Foto: TeleClinic)

Die DocMorris-Mutter Zur Rose kauft den deutschen Telemedizin-Vorreiter TeleClinic. (Foto: TeleClinic)


Jünger: „Zur Rose-Gruppe ist der passende Komplementär zur TeleClinic"

Zur Rose habe einen Wandel hin zu einem Plattform-Anbieter für alle Apotheken vollzogen, erläutert die TeleClinic-Gründerin und -CEO Katharina Jünger. Dieser Wandel sei ausschlaggebend für die Entscheidung gewesen. „Die Zur Rose-Gruppe ist damit der passende Komplementär zur TeleClinic als offene Plattform für alle deutschen niedergelassene Ärzte, die über unsere Plattform Patienten ihre ärztlichen Leistungen anbieten können.“

TeleClinic war der erste deutsche Anbieter von ärztlicher Fernbehandlung. Im Oktober 2017 war in Baden-Württemberg das erste Pilotprojekt gestartet, im Januar 2018 wurden dann die ersten elektronischen Rezepte ausgestellt und von Apotheken beliefert. Auch beim inzwischen beendeten baden-württembergischen GERDA-Pilotprojekt war die TeleClinic beteiligt. 

Technischer Partner bei den „privaten“ eRezepten von TeleClinic war von Anfang an apotheken.de, der Website-Anbieter des Deutschen Apotheker Verlags. Dieser stellte die Infrastruktur zur Verfügung, mit der die elektronischen Verschreibungen in die Apotheken vor Ort gelangten. Am heutigen Freitag erklärte der Deutsche Apotheker Verlag, die Zusammenarbeit mit TeleClinic aufgrund des Verkaufs an die DocMorris-Muttergesellschaft mit sofortiger Wirkung einzustellen.



Dr. Benjamin Wessinger (wes)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Plattform bietet Fernbehandlung und Arzneimittel aus einer Hand

DocMorris-Mutter kauft TeleClinic

„Problem mit der Schnittstelle“

Wo landen die Rezepte von TeleClinic?

Nach Kauf durch DocMorris-Mutter

apotheken.de beendet Zusammenarbeit mit TeleClinic

DocMorris und Zur Rose sehen sich für einen Einstieg von Amazon in den Markt gut gewappnet

Oberhänsli: Rx-Umsatz steigt über 5 Prozent

Staatsanwaltschaft Thurgau erhebt Anklage wegen Widerhandlungen gegen das Heilmittelgesetz und das Bundesgesetz über den unlauteren Wettbewerb

Zur-Rose-Chef Oberhänsli unter Beschuss

Keine TeleClinic-Rezepte mehr über apotheken.de

Zusammenarbeit endet

Telemedizin-Anbieter bietet E-Rezept-Einlösung über Arzneimittelversender an

TeleClinic ohne Vor-Ort-Apotheken

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.