Positionspapier

Union lockt mit Belohnungen für Digitalisierungsvorreiter

Berlin - 29.05.2020, 10:15 Uhr

In einem aktuellen Positionspapier stellen Fachpolitiker der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ihre Ideen für die Digitalisierung im Gesundheitswesen vor. (Foto: imago images / Christian Spicker)

In einem aktuellen Positionspapier stellen Fachpolitiker der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ihre Ideen für die Digitalisierung im Gesundheitswesen vor. (Foto: imago images / Christian Spicker)


Patientenportal für Nutzer der elektronischen Patientenakte 

Beim Thema Gesundheitsdaten setzt die Union auch auf die Bereitschaft der Bürger, solche Informationen freiwillig für Forschungszwecke zu spenden. „Aktuellen Umfragen zufolge sind über drei Viertel der Deutschen bereit, ihre Gesundheitsdaten anonym und unentgeltlich digital für die medizinische Forschung zur Verfügung zu stellen; davon wiederum knapp drei Viertel für einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren.“ Diese große Spendenbereitschaft der Bevölkerung müsse auch technisch durch eine Möglichkeit zu einer „breiten Einwilligung zur Datennutzung für Zwecke der medizinischen Forschung und Versorgung umgesetzt werden“.

Des Weiteren fordert die Union, ein Patientenportal für Nutzer der elektronischen Patientenakte einzurichten. Die Akte werde bisher vor allem personenbezogen gedacht, merken die Abgeordneten an. „Noch fehlen Instrumente, um den Austausch von Patienten und Angehörigen untereinander zu ermöglichen. Für Betroffene in identischer oder ähnlicher Situation hätte eine solche Austauschmöglichkeit aber große Vorteile, gerade in der Selbsthilfe zu seltenen Erkrankungen.“

Auch mit Blick auf die Datenfreigabe werde eine Kommunikationsplattform erforderlich sein, über die sich Datenspender und Interessierte zu abgeschlossenen, laufenden und geplanten Forschungsvorhaben informieren können. Darum sollte begleitend zur elektronischen Patientenakte ein freiwilliges Patientenportal geschaffen werden, das die Kommunikation unter Betroffenen im geschützten Raum unterstützt, fordern die Experten der Fraktion.



Christina Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Neue Grundsatzerklärung der FIP

Alle müssen bei der Digitalisierung mitziehen

Gesundheits-IT-Interoperabilitäts-Governance-Verordnung

Gematik soll Interoperabilität im Gesundheitswesen garantieren

Big Data ante portas – Nutzen und Risiken

Gute Daten – böse Daten

Infoveranstaltung zum Stand der ePA und des E-Rezepts

Mit der Zettelwirtschaft ist es bald vorbei

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.