Rote-Hand-Brief

Potenziell tödliche Wechselwirkung zwischen Brivudin und Fluoropyrimidinen

Stuttgart - 12.05.2020, 12:45 Uhr

Brivudin, ja oder nein? Mithilfe einer Checkliste sollen Ärzte künftig leichter überprüfen können, ob ein Zosterpatient für eine Brivudintherapie infrage kommt. (s / Foto: t0pkul3 / stock.adobe.com)

Brivudin, ja oder nein? Mithilfe einer Checkliste sollen Ärzte künftig leichter überprüfen können, ob ein Zosterpatient für eine Brivudintherapie infrage kommt. (s / Foto: t0pkul3 / stock.adobe.com)


Maßnahmen für mehr Anwendungssicherheit

Um die Anwendungssicherheit zu erhöhen, sollen die Fach- und Gebrauchsinformation und die Beschriftung des Umkartons überarbeitet werden: Es soll noch stärker auf die Einhaltung des Vier-Wochen-Abstands zwischen der Behandlung mit Brivudin und Fluoropyrimidinen hingewiesen werden. Zudem soll allen Packungen künftig eine Patientenkarte beiliegen. Auf dieser werden die wichtigsten Informationen zu der potenziell tödlichen Wechselwirkung für Patienten und Angehörige der Gesundheitsberufe aufgeführt sein. Patienten sollen diese Karte bis mindestens vier Wochen nach dem Ende der Zoster-Behandlung mit Brivudin zu jedem Arzttermin mitnehmen. Darüber hinaus sollen sie sie in der Apotheke vorzeigen, bevor ihnen ein Arzneimittel ausgehändigt wird.

Mehr zum Thema

Checkliste für Ärzte

Für Ärzte wird zudem eine Checkliste zur Verfügung gestellt. Diese soll sie dabei unterstützen festzustellen, ob ein Patient für eine Behandlung mit Brivudin infrage kommt oder ob auf ein anderes Virustatikum zur Zostertherapie zurückgegriffen werden muss.



Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


1 Kommentar

Brivudin WW - ein Oldtimer kehrt zurück

von Jürgen Barth am 13.05.2020 um 7:45 Uhr

Erstaulich dass soetwas immer noch passiert. Dabei warnt der Brivudinhersteller doch nun seit gut einem Jahrzehnt vor dieser WW und dass Krebspatienten kein Brivudin erhalten dürfen, da sie immunsupprimiert sind und Brivudin nur für immunkompetete Pat. zugelassen ist. Es wirkt nur virustatisch.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.