Internet, Podcasts und mehr

Corona – wo gibt es seriöse Informationen?

Stuttgart - 27.03.2020, 07:00 Uhr

Dass zu wenig über Corona informiert wird, ist sicherlich nicht der Fall. Schwieriger ist die Frage: Welche Informationsquellen sind seriös? (t / Foto: ezstudiophoto / stock.adobe.com)

Dass zu wenig über Corona informiert wird, ist sicherlich nicht der Fall. Schwieriger ist die Frage: Welche Informationsquellen sind seriös? (t / Foto: ezstudiophoto / stock.adobe.com)


Einer der Nebenwirkungen der Corona-Pandemie ist die Infodemie. In rasender Geschwindigkeit verbreiten sich Nachrichten und Bilder über die sozialen Netzwerke, deren Wahrheitsgehalt und Aussagekraft oft sehr zweifelhaft sind. Die gute Nachricht dabei ist: Es gibt eigentlich genug seriöse Quellen, die findet man vielleicht nur nicht im Facebook-Feed. Wir haben eine Auswahl zusammengestellt.

Die Offiziellen

Natürlich gibt es noch viel mehr als hier genannt. Diese Zusammenstellung erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit und wird immer wieder überarbeitet und ergänzt.

Sie kennen weitere gute Quellen, von denen wir unbedingt wissen sollten? Schreiben Sie uns eine Mail an redaktion@daz.online. Wir werden alle Vorschläge prüfen und gegebenenfalls ergänzen.

Robert Koch-Institut

Das RKI ist die für Infektionskrankheiten zuständige Bundesoberbehörde. Hier finden sich alle offiziellen Infos zum Thema sowohl für Laien als auch für medizinisches Fachpersonal. Die Infektionszahlen sind allerdings immer ein wenig hinterher, schuld sind die Meldewege.

Folgende Infos (unter anderem) stellt das RKI zur Verfügung und aktualisiert sie regelmäßig: 

Alle Informationen des RKI zum Thema Corona finden sich auf der folgenden Übersichtsseite:

Bundesgesundheitsministerium

Auch das BMG stellt tagesaktuelle Informationen zur Verfügung.

Darunter: 

Zudem finden sich Informationen bei den Gesundheitsministerin der jeweiligen Bundesländer.

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) stellt als Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit auf ihren Seiten aktuelle und fachlich gesicherte Informationen rund um das Coronavirus und die Erkrankung COVID-19 bereit.

Wie erkenne ich verlässliche Informationen im Internet?

Dazu hat die BZgA auf ihrer Seite eine Übersicht erstellt. Folgende Fragen werden beantwortet: 

World-Health-Organization

Die WHO liefert auf ihrer Seite ebenso aktuelle Zahlen und Informationen zur Pandemie.

Weitere Adressen im Netz

Zahlen und Daten zur Pandemie

Unter anderem die Süddeutsche Zeitung arbeitet die Daten der John-Hopkins-University grafisch auf und aktualisiert mehrmals täglich die Infektionszahlen und die Tendenz der Ausbreitungsgeschwindigkeit international und auch für jedes Bundesland.

Newsblogs der öffentlich rechtlichen Sendeanstalten

Hier lässt sich auch etwas über länderspezifische Regelungen und Meldungen erfahren.

Zum Beispiel: 

Pharmakotherapie: Unabhängiger Newsblog von Medizinredakteuren

In ihrem Newsblog schreiben die Redakteure in unregelmäßigen Abständen zu aktuellen Themen, darunter auch Corona. Zuletzt erschienene Beiträge:

Angebote des Wort & Bild Verlags auf apotheken.umschau.de

Coronavirus-Ticker: Ausgewählte Informationen rund um die Coronakrise von externen Internetseiten, die täglich von der Redaktion recherchiert und kuratiert werden.

Corona-Newsletter: Das Apotheken Umschau-Redaktionsteam liefert tagesaktuell ausführliche, medizinisch fundierte und zuverlässige Informationen zum Thema Coronavirus. Der Newsletter erscheint von Montag bis Freitag und ist kostenfrei abonnierbar unter www.apotheken-umschau.de/newsletter

Flyer für Patienten

Coronavirus: Gesammelte Informationen

Das Redaktionsteam der Apotheken Umschau, bestehend aus Ärzten, Pharmazeuten und Journalisten, alle Fakten in einem Informations-Flyer zusammengestellt.

Podcast und Video

NDR Info Coronavirus-Update: Virologe Christian Drosten informiert

NDR Info bietet einen Coronavirus-Podcast, der jeden Tag ein Update zur Situation liefert. Montags bis freitags beantwortet Prof. Dr. Christian Drosten (Leiter der Virologie an der Berliner Charité) in Interviews Fragen zur aktuellen Situation.

Pharma4U-Webcast

Pharma4U veranstaltet in Kooperation mit der Pharmazeutischen Zeitung mittwochs einen Live-Webcast für Angehörige der Heilberufe in dem die Professoren Dingermann und Schubert-Zsilavecz zu wichtigen wissenschaftlichen Sachverhalten rund um das Coronavirus informieren.  Nutzer können im Chat auch Fragen stellen. Der Webcast ist kostenfrei, es ist allerdings eine Anmeldung erforderlich. Die Aufzeichnungen stehen auf YouTube zur Verfügung.

Podcast „Klartext Corona“:

Moderator Peter Glück und Dr. Dennis Ballwieser, Leiter der wissenschaftlichen Redaktion des Wort & Bild Verlags, beantworten täglich Fragen zur Coronakrise.

ANZEIGE

Coronavirus

Ein Leitfaden für die Apotheke

2020
Deutscher Apotheker Verlag

17,0 x 24,0 cm
Kartoniert

ISBN 978-3-7692-7612-1
 

» Jetzt bestellen



Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Mit Heuschnupfen oder Asthma durch die Corona-Pandemie

Aufatmen!

Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Fakten gegen Fake-News bei Corona

Falsche Mythen zum Coronavirus

WHO entkräftet Corona-Unsinn

Diskussionen rund um das Übertragungsrisiko und einen mysteriösen Krankheitsverlauf

COVID-19 bei Kindern

2 Kommentare

NZZ Grafische Darstellungen zum Corona-Virus

von Christian Timme am 29.03.2020 um 11:50 Uhr

https://www.nzz.ch/panorama/die-wichtigsten-grafiken-zum-coronavirus-ld.1542774

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Info Corona Krise

von Bernd Küsgens am 27.03.2020 um 9:52 Uhr

https://www.nzz.ch/

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.