Woran erkennt man Covid-19?

Coronavirus: Screening-Methoden erfolglos

Stuttgart - 25.02.2020, 10:15 Uhr

Fiebermessen an Flughäfen und in Restaurants (hier in Singapur): Welchen Nutzen haben Screeningmethoden auf Coronavirus? Erkenntnissen deutscher Wissenschaftler zufolge lassen sich damit Coronavirus-Infizierte nicht von Gesunden trennen. ( t / Foto: cel)

Fiebermessen an Flughäfen und in Restaurants (hier in Singapur): Welchen Nutzen haben Screeningmethoden auf Coronavirus? Erkenntnissen deutscher Wissenschaftler zufolge lassen sich damit Coronavirus-Infizierte nicht von Gesunden trennen. ( t / Foto: cel)


Kein Fieber und symptomfrei – aber SARS-CoV-2 positiv

Hingegen wurden zwei im Screening unauffällige Passagiere positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Nach gründlicher Untersuchung im Krankenhaus fanden sich bei einem der Patienten leichte Anzeichen einer Pharyngitis und eines Hautausschlags: „Beide Patienten blieben sieben Tage nach der Aufnahme gesund und fieberfrei“, so die Wissenschaftler im NEJM. Sie gehen jedoch davon aus, dass die beiden Patienten – trotz der Symptomfreiheit – ansteckend waren: „Die Isolierung von SARS-CoV-2 aus beiden Proben in Zellkultur von Caco-2-Zellen zeigte eine potenzielle Infektiosität an.“

Somit bleibt die Ungewissheit: Patienten mit Atemwegssymptomen oder Fieber können coronavirusfrei sein, hingegen können sich völlig asymptomatische Personen als infiziert herausstellen. So erklären auch die deutschen Wissenschaftler: „Bei den 126 Personen, die von Wuhan nach Frankfurt zu evakuiert wurden, ließ sich mit einem symptombasierten Screening bei zwei Patienten keine SARS-CoV-2-Infektion feststellen, obwohl später in einem Rachenabstrich Hinweise auf SARS-CoV-2 gefunden wurden.“ Und: „Wir stellten fest, dass bei Personen, die kein Fieber und keine oder nur geringfügige Anzeichen einer Infektion haben, ein potenziell infektiöser Virus ausgeschieden werden kann.“



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Nur nach telefonischer Voranmeldung zum Arzt

Verdacht auf COVID-19 – was tun?

Vielfältige Symptome bei COVID-19

Könnte das Corona sein?

Verlockend ist die Schnelligkeit, der Preis die geringe Sensitivität

Trumpfkarte Antigentest?

Neuigkeiten zu SARS-CoV-2 in Kürze

Corona-Ticker

SARS-CoV-2 auch im Gehirn

Neurologische Symptome bei COVID-19

Neuigkeiten in Kürze

Corona-Ticker

Wo wir in Sachen Corona-Testungen stehen – ein Update

Testen, testen, testen – aber gezielt!

4 Kommentare

Habe Husten

von Melisa am 17.03.2020 um 0:25 Uhr

Wenn mann Husten, schnupfen und die Nase läuft heißt es man hat coronavirus?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Morbus Crohn

von Lena am 14.03.2020 um 21:31 Uhr

Ich bin an Morbus Crohn erkrankt und werde aktuell mit Entyvio behandelt. Dieses Medikament wirkt ja eigenich nur lokal im Darm. Habe ich dennoch auf Grund meiner Grunerkrankung bzw der Behandlung ein erhöhtes Risiko einen schweren Verlauf zu haben falls ich mich mit Corona infiziere?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Darmerkrankheit

von HEIDEMARIE Kuhnert am 11.03.2020 um 21:10 Uhr

Ich hätte vor Monaten eine Darmoperation und leide noch an Durchfall.Sollte ich mich Testen lassen. Meine Physiotherapeutin hat mich heute nicht behandelt!
Bitte geben Sie mir bitte eine Antwort

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Intervall-Virus auf "Schleichfahrt" … Narrenfreiheit aus Wuhan auf Weltreise …

von Christian Timme am 25.02.2020 um 10:59 Uhr

Nach zwei Monaten keinerlei Ermüdungserscheinungen und immer noch sehr reiselustig … zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ? … Wir waren schon auf dem Mond … sind Weltmeister in der Digitalisierung … aber dieser Virus hält uns alle zum Narren. Machen wir etwa was falsch?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.