EU-Versandkonzern

Max Müller verlässt DocMorris und geht zu Bayer

Berlin - 28.01.2020, 12:00 Uhr

DocMorris verliert seinen wichtigsten Lobbyisten: Max Müller verlässt den Konzern und wechselt zum Pharmakonzern Bayer. (c / Foto: Schelbert)

DocMorris verliert seinen wichtigsten Lobbyisten: Max Müller verlässt den Konzern und wechselt zum Pharmakonzern Bayer. (c / Foto: Schelbert)


Medpex-Manager rücken in Vorstand auf

Olaf Heinrich sagte zum Abgang von Müller und Franken: „Mit großem Engagement, Einsatz und Loyalität haben Max Müller und Christian Franken dazu beigetragen, das Unternehmen durch herausfordernde Zeiten zu steuern. Ich bedanke mich im Namen des Vorstands bei beiden für die enge und stets vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünsche ihnen für ihre Zukunft alles Gute.“

Aber warum baut DocMorris seinen Vorstand überhaupt um? In der Pressemitteilung heißt es dazu: „Der Erfolg des Unternehmens sowie die sich ändernden Rahmenbedingungen im Gesundheitsmarkt erfordern eine neue, angepasste Struktur und bringen gleichzeitig personelle Veränderungen mit sich. Zur Hebung von Integrationssynergien und zur effizienteren Marktbearbeitung wechselt die Organisation daher von einer Markensteuerung zu einer Deutschlandsteuerung.“ Die Medpex-Gründer Müller, Kindlieb und Spindler seien in den Vorstand aufgerückt, „um die Integration der einzelnen Gesellschaften auch in den Bereichen Marketing und IT zur Erzielung von Skaleneffekten voranzutreiben und gleichzeitig die Marktführerschaft in Deutschland weiter auszubauen“.

Frank Müller war bislang nur für das Marketing bei Medpex verantwortlich. Als Chief Marketing Officer (CMO) übernimmt er im Deutschlandgeschäft der Zur Rose-Gruppe künftig die strategische Verantwortung für das gesamte Markenportfolio im deutschen Markt: DocMorris, Medpex, Apo-rot, Eurapon, Zur Rose und Vitalsana. Im Rahmen der Integrationsstrategie werde Frank Müller in seiner neuen Funktion auch die Markeninitiative „One brand – selected labels“ vorantreiben, heißt es in der Pressemitteilung.

Tobias Kindlieb verantwortete bislang als Chief Technology Officer die IT von Medpex. Diese Funktion soll er nun für das gesamte Deutschlandgeschäft von Zur Rose innehaben. „Tobias Kindlieb wird die digitale Transformation der unterschiedlichen IT-Systeme vorantreiben und sie in eine einheitliche Plattform überführen“, heißt es in der Mitteilung. Ulrich Spindler war bislang CFO und Leiter der Logistik von Medpex. Bei Zur Rose Deutschland ist er künftig Chief Integration Officer (CIO). Der Fokus liege auf der Integration der neuen Gesellschaften sowie auf der Bündelung der Aktivitäten zur Erzielung operationeller Synergien und Nutzung digitaler Entwicklungen. Ulrich Spindler übernimmt daher laut Mitteilung die strategische Koordination aller Integrationsprozesse, um reibungslose Übergange zu gewährleisten.



Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Chef-Lobbyist verlässt den niederländischen Versender DocMorris / Das angekratzte Image des Leverkusener Konzerns soll aufpoliert werden

Max Müller wechselt zu Bayer

Exklusiv-Interview mit Max Müller (DocMorris)

„Wir sehen uns nicht im Wettbewerb mit den Apothekern“

3 Kommentare

Max Müller

von Jo Green am 28.01.2020 um 18:29 Uhr

Schon erstaunlich, was für Personal sich renomierte Firmen leisten. Mal sehen, wie lange Bayer das mitmacht.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Müller —-Schmidt

von Frank ebert am 28.01.2020 um 16:09 Uhr

Schmidt wäre der ideale Nachfolger. Schmidt könnte bei Doc Morris seinen Feldzug gegen die Vorortapotheken gnadenlos weiterführen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Max Müller

von Conny am 28.01.2020 um 12:55 Uhr

Das ist jetzt doch eine kleine Überraschung und macht Bayer nicht gerade sympathischer.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.