EU-Versender

Shop Apotheke stellt spanischen Webshop ein und hofft aufs E-Rezept

Berlin - 14.11.2019, 16:00 Uhr

Die Shop Apotheke wächst weiter, der Verlust dehnte sich zuletzt aber aus. Nun hofft der Versender aufs E-Rezept. (m / Foto: Shop Apotheke)

Die Shop Apotheke wächst weiter, der Verlust dehnte sich zuletzt aber aus. Nun hofft der Versender aufs E-Rezept. (m / Foto: Shop Apotheke)


E-Rezept: Shop Apotheke sucht nach Partnern

Der spanische Markt habe sich im Vergleich zu anderen europäischen Ländern zuletzt weniger dynamisch entwickelt und konnte daher noch keine ökonomisch relevante Größenordnung erreichen. 2016 hatte die Shop Apotheke den belgischen Versender Farmaline übernommen, der wiederum in Spanien, Italien und den Niederlanden aktiv ist. Wegen einiger seiner internationalen Aktivitäten hat der Konzern aber derzeit juristische bzw. politische Auseinandersetzungen: Konkret geht es um ein französisches Gerichtsverfahren, das nunmehr dem EuGH vorliegt – hier geht es um die OTC-Werbung der Shop Apotheke in Frankreich. Und auch die Aktivitäten in Italien sollen italienischen Medienberichten zufolge derzeit überprüft werden, weil die Shop Apotheke keine Präsenzapotheke im Land betreibe.

Große Hoffnungen verbindet die Shop Apotheke hingegen mit der Einführung des E-Rezeptes hierzulande. Der „Zugang für Online-Apotheken zum Milliardenmarkt rezeptpflichtiger Medikamente“ werde erheblich verbessert, heißt es in einer Mitteilung. Man rechne schon ab Mitte 2021 „mit einem nennenswerten Umsatz- und Ergebnisbeitrag durch elektronische Rezepte“. 

Der Versender erwartet, dass sich der etwa einprozentige Anteil des Versandhandels am Rx-Markt mit dem E-Rezept steigern werde, weil „Kunden dann Vorteile und Komfort des Online-Kaufs vollumfänglich nutzen können“. Man bereite daher „die erforderlichen Strukturen und Prozesse im Unternehmen“ vor. Ein konkretes Modellprojekt – wo der Konkurrent DocMorris – hat die Shop Apotheke allerdings nicht zu vermelden. Vielmehr heißt es: „Darüber hinaus eruiert Shop Apotheke Europe zurzeit Kooperationsmöglichkeiten mit verschiedenen Partnern, die die Breite des Angebots und das Wachstum zusätzlich unterstützen sollen.“



Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

53 Prozent Umsatzzuwachs in den ersten neun Monaten 2017

Shop Apotheke Europe wächst rasant

Shop Apotheke: Kundenzahl und Warenkörbe wachsen

90 Prozent mehr Umsatz

Shop Apotheke veröffentlicht vorläufige Halbjahreszahlen

30 Prozent Umsatzplus

Zuwachs in Deutschland über 120 Prozent

Shop Apotheke Europe verdoppelt Umsatz im ersten Halbjahr

Zur Rose versus Shop Apotheke Europe

Kopf-an-Kopf-Rennen der Versandkönige

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.