Kundenzeitschriften

Noweda unterstützt Apotheker „in Einzelfällen“ bei Umschau-Kündigungen

Berlin - 23.10.2019, 14:45 Uhr

Musterkündigungen und Abbestell-Faxe von Noweda für die Apotheken Umschau? Diesen Vorwurf erhebt eine Mitarbeiterin des Wort & Bild-Verlages zumindest indirekt. Was sagt die Noweda dazu? (c / Foto: imago images / Steinert)

Musterkündigungen und Abbestell-Faxe von Noweda für die Apotheken Umschau? Diesen Vorwurf erhebt eine Mitarbeiterin des Wort & Bild-Verlages zumindest indirekt. Was sagt die Noweda dazu? (c / Foto: imago images / Steinert)


Noweda: Es gibt keine Muster-Kündigungen

Anfragen von DAZ.online bei mehreren Noweda-Kunden ergaben nichts: Nirgends wurde ein solcher Vordruck jemals gesehen. Eine Anfrage bei der Apothekergenossenschaft ergab allerdings, dass die Noweda den Pharmazeuten sehr wohl bei den Kündigungen „unterstützt“. Der Sprecher stellt aber auch klar: Kündigungsformulare werden nicht ausgeteilt. Wörtlich erklärte der Noweda-Sprecher:


Das Apotheken-Kundenmagazin My life ist einer der wesentlichen Bestandteile des ‚Zukunftspakts Apotheke‘, einer Initiative der Noweda, Hubert Burda Media und Apostore zur Stärkung der Vor-Ort-Apotheken in Deutschland im Wettbewerb mit dem ausländischen Versandhandel. Nach über einem halben Jahr bleibt festzuhalten, dass die My life bei den Apotheken wie auch beim Kunden auf großen Zuspruch stößt. Mit rund 2,3 Millionen Exemplaren im Monat ist My life hervorragend unterwegs. 

Aktionen, wie das von Ihnen angesprochene Verschicken von Muster-Kündigungen, sind nicht Teil der Zusammenarbeit mit den Apotheken. Gleichwohl kann es im Laufe der persönlichen Beratung passieren, dass der Apotheker gezielt nach Unterstützung beim weiteren Verfahren und eventuell bei einer Kündigung fragt. Hier entspricht es unserem Servicegedanken – wie zum Beispiel bei einem Wechsel der Kfz-Versicherung üblich –, dass der Apotheker im Einzelfall bei einer Kündigung individuell unterstützt wird.“

Noweda-Sprecher




Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.