Umfrage

Sind Sie fit für pharmazeutische Dienstleistungen?

Stuttgart - 02.09.2019, 17:30 Uhr

Fühlen sich die Apotheker ausreichend gerüstet für pharmazeutische Dienstleistungen? Das würden wir gerne herausfinden. Helfen Sie uns bei der Bestandsaufnahme und nehmen Sie an unserer Umfrage teil! (Foto: Nestor / stock.adobe.com) 

Fühlen sich die Apotheker ausreichend gerüstet für pharmazeutische Dienstleistungen? Das würden wir gerne herausfinden. Helfen Sie uns bei der Bestandsaufnahme und nehmen Sie an unserer Umfrage teil! (Foto: Nestor / stock.adobe.com) 


In absehbarer Zeit könnten Apotheker bestimmte pharmazeutische Dienstleistungen – unabhängig von einer Arzneimittelabgabe – mit den Kassen abrechnen. Um welche Leistungen es geht, steht noch nicht fest. Eine Medikationsanalyse Typ 2a ist mit großer Wahrscheinlichkeit dabei. Doch wie sieht das eigentlich mit den Apothekern aus? Fühlen die sich in der Lage, diese Dienstleistungen anzubieten? Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!

Pharmazeutische Dienstleistungen sind Teil des Apotheken-Stärkungsgesetzes, das die Bundesregierung Mitte Juni im Bundeskabinett durchwinkte. Wenn die EU-Kommission oder der Bundesrat das Gesetz nicht komplett absägen, wird es diese vergüteten Dienstleistungen also schon bald geben. 

Nicht alle Apotheker stehen dem offen gegenüber – aus verschiedenen Gründen. Vieles ist noch unklar, zum Beispiel, welche Dienstleistungen genau angeboten werden sollen – neben der Medikationsanalyse Typ 2a, diese ist wohl gesetzt. Außerdem stellen sich viele Apothekeninhaber die Frage, wie sie die neuen Aufgaben mit ihrem knappen Personal leisten sollen, und befürchten, dass das Ganze nicht kostendeckend sein könnte. 

Aber mal ganz abgesehen von diesen organisatorischen Dingen: Wie sieht es denn mit der Qualifikation aus? Klinische Pharmazie wird noch nicht so lange gelehrt, nicht alle haben eine Weiterbildung oder Zusatzqualifikation. Fühlen sich die Apotheker ausreichend gerüstet? Das würden wir gerne herausfinden. 

Helfen Sie uns bei der Bestandsaufnahme und nehmen Sie an unserer Umfrage teil!


Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Gute Dienstleistungen sind kein Zufall

Service-Design

BAK-Präsident Dr. Andreas Kiefer und ABDA-Geschäftsführerin Dr. Christiane Eckert-Lill im Gespräch

Pharmazeutische Dienstleistungen - die Zukunft?

Dr. Frank Diener zum Honorar für (neue) pharmazeutische Dienstleistungen

„Investieren statt alles sofort verteilen“

Der Weg für honorierte pharmazeutische Dienstleistungen und eine neue Pharmazie wird geebnet

Apotheke im Wandel

Angekündigte Gesetzesgrundlage für pharmazeutische Dienstleistungen bietet Diskussionsstoff

Dienstleistungen für alle – aber welche?

Wie Apothekerin Margit Schlenk Dienstleistungen erfolgreich anbietet

Die Dienstleistungs-Apothekerin

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.