Digitale Verordnungen

Gematik: Apotheker mit Einführung des E-Rezeptes beauftragt

Berlin - 07.05.2019, 11:30 Uhr

Der Deutsche Apothekerverband soll die Einführung des E-Rezeptes federführend begleiten. (Foto: imago images / Westend61)

Der Deutsche Apothekerverband soll die Einführung des E-Rezeptes federführend begleiten. (Foto: imago images / Westend61)


Mit dem Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) will das Bundesgesundheitsministerium die Einführung des E-Rezeptes beschleunigen: Bis Ende Juli 2020 soll es einen Plan dazu geben. Die mit der Digitalisierung des Gesundheitswesens betraute Gematik hat nun den Deutschen Apothekerverband (DAV) damit beauftragt, das Projekt E-Rezept federführend zu begleiten.

Gute Nachricht für die Apotheker: Bei der Einführung des E-Rezeptes werden die Pharmazeuten eine wichtige Rolle spielen. Die Gesellschafterversammlung der Gematik hat den DAV damit beauftragt, die Umsetzung des Projektes E-Rezept federführend zu betreuen.

Was bedeutet das? Das E-Rezept war schon immer als eine der Pflichtanwendungen der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) vorgesehen, einen festen Termin für die Einführung hatte es aber bislang nicht gegeben. Mit dem GSAV will die Bundesregierung nun erstmals feste Leitplanken für die Einführung digitaler Arzneimittel-Verordnungen festlegen. Noch ist das Gesetz zwar nicht vom Bundestag beschlossen, aber das könnte schon bald der Fall sein. Konkret sollen die Apotheker, der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) laut GSAV bis zum 30. Juni 2020 alle Verträge und Regelungen ändern, die bislang verhinderten, dass Ärzte digital verordnen können.

Mehr zum Thema

Auf Arbeitsebene ist die Gematik für die Arbeit am E-Rezept zuständig. Die Gematik ist mit dem Aufbau und dem Betrieb der Telematikinfrastruktur (TI) betraut, innerhalb derer später einmal auch das E-Rezept „verschickt“ werden soll. Die Gesellschaft besteht aus insgesamt sieben Gesellschaftern: der Bundesärztekammer, der Bundeszahnärztekammer, dem DAV (vertreten vom Vorsitzenden des Bayerischen Apothekerverbandes Dr. Hans-Peter Hubmann), der Deutschen Krankenhausgesellschaft, dem GKV-Spitzenverband, der Kassenärztlichen Bundesvereinigung sowie der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung. Für jedes Projekt, an dem die Gematik arbeitet, wird innerhalb der Gesellschafterversammlung ein federführendes Mitglied bestimmt. Mit der Einführung des E-Rezeptes ist nun der DAV offiziell betraut worden.



Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.