WHO empfiehlt Influenzavakzine 2019/20

So sieht der Grippeimpfstoff 2019/20 aus – bis auf Influenza A(H3N2)

Peking / Stuttgart - 26.02.2019, 15:15 Uhr

Die WHO nennt bislang nur drei Komponenten des neuen Grippeimpfstoffes 2019/20. Influenza A(H3N2) fehlt. Warum? ( j / Foto: imago)

Die WHO nennt bislang nur drei Komponenten des neuen Grippeimpfstoffes 2019/20. Influenza A(H3N2) fehlt. Warum? ( j / Foto: imago)


Influenza A(H3N2): folgt

Noch nicht äußern möchte sich die WHO zum aktuellen Zeitpunkt zu Influenza A(H3N2). Die Weltgesundheitsorganisation erklärt, dass sie die Influenza-A(H3N2)-Komponente erst am 21. März 2019 bekannt geben wird. „Influenza-A(H3N2)-Viren stellen eine zunehmende Herausforderung für die Auswahl von Impfstoffviren dar“, erklärt die WHO in ihrem Bericht. Influenza-A(H3N2) scheint besonders wandlungsfähig, was die Voraussage der Mutationen und der in der nächsten Saison dann tatsächlich zirkulierenden Viren erschwert.

 

In Diskussion sind auch, ob Eiadaptionen während der Impfstoffherstellung in vorbebrüteten Hühnereiern, die antigenen Eigenschaften des Impfvirus derart verändern, dass die daraufhin vom Menschen produzierten Antikörper nicht optimal auf die eigentlich zirkulierenden Viren passen.

Auch die Influenza-Experten der WHO fanden, dass Frettchen-Antiseren, die nach einer Impfung mit zellkulturbasierten Grippeimpfstoffen gewonnen wurden, die aktuell zirkulierenden Viren besser inhibierten als Antiseren, die nach einer Impfung mit in Hühnereiern hergestellten Grippeimpfstoffen gewonnen wurden.

 

Somit nimmt sich die WHO noch etwas Zeit, um geeignete Impfviren für die kommende Saison 2019/20 auch bei Influenza A(H3N2) zu identifizieren. Derzeit kozirkulierten mehrere Varianten, so die WHO. „Angesichts der jüngsten Veränderungen im Verhältnis von genetisch und antigenisch unterschiedlichen Influenza-A(H3N2)-Viren, wurde die Empfehlung für die Komponente A(H3N2) verschoben", erklärt die WHO die Verzögerung.
 



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Zusammensetzung veröffentlicht

Nächster Grippe-Impfstoff steht fest

Mismatch beim Grippeimpfstoff

Hat nicht gepasst

Rabattierte trivalente Influenza-Vakzine schützen nicht gegen Stamm B-Victoria

Impflücke durch Rabattverträge?

Influenzasaison 2019/20

Die ersten Grippeimpfstoffe kommen

Ende der Influenza-Saison 2015/2016

Schon wieder Mismatch beim Grippeimpfstoff

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.