Interpharm-Vorschau

Gibt es einen Trend zu „natürlicher Verhütung“?

Stuttgart - 26.02.2019, 12:50 Uhr

Technik statt Hormone: Immer Frauen setzen bei der Familienplanung auf Apps. ( r / Foto: stadtratte

                                        /stock.adobe.com)

Technik statt Hormone: Immer Frauen setzen bei der Familienplanung auf Apps. ( r / Foto: stadtratte /stock.adobe.com)


„Es fehlt Basiswissen zu Zyklus und Fruchtbarkeit“

DAZ.online: Zyklusapps und Zykluscomputer sind für jeden verfügbar, es gibt keine Beratungspflicht im Vorfeld oder Handelsschranken, wie Apothekenpflicht. Man kann sie kaufen und benutzen. Sehen Sie bei den Frauen ein Informationsdefizit?

Frank-Herrmann: Ja, sehe ich. Es fehlt Basiswissen zu Zyklus und Fruchtbarkeit, insbesondere darüber, wann eine Frau im Zyklus fruchtbar ist. Nur ein technisches Device zu verwenden, ist zu wenig. Frauen, die dieses Wissen haben, können besser gute Apps/Zykluscomputer von anderen unterscheiden.

Interpharm-Vortrag: Welche Apps sind sicher?

DAZ.online: Was erwartet die Teilnehmer bei Ihrem Vortrag auf der Interpharm?

Frank-Herrmann: Ich werde über die Grundlagen sicherer Natürlicher Verhütung informieren und die auf dem Markt befindlichen Apps und Zykluscomputer einteilen in sichere Methoden, unsichere Methoden und Methoden, die noch im Experimentierstadium sind. Außerdem werde ich auf Bewertungen wie CE-Kennzeichen, TÜV-Siegel und FDA-Zulassung kritisch eingehen.

 

I’m every woman“ – Was Frauen bewegt

„Natürlich“ verhüten - Was Verhütungsapps und Zykluscomputer leisten können



Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Digitale Unterstützung aus dem App-Store

So klappt die Familienplanung

Stiftung Warentest checkt Zyklus-Apps

Verhütung goes digital?

Wie Sie ein heikles Thema ohne Peinlichkeit ansprechen

Tabuthema Verhütung

Für jede Frau das passende Kontrazeptivum finden

Risikofrei oder zuverlässig verhüten?

Welche Verhütungsmethode für wen die richtige ist

Die Qual der Wahl

Ap(p)otheke spezial – für Frauen

Smarte „Frauenversteher“

Was tun bei Verhütungspannen?

Und dann ist es doch passiert!

Wie die monatliche Blutung mit und ohne „Pille“ beeinflusst werden kann

Die Regel regeln

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.