Das neue ist da

Thomapyrin Tension Duo erreicht die Apotheken

Stuttgart - 03.12.2018, 09:00 Uhr

Bald in den Apotheken verfügbar: Das neue Thomapyrin Tension Duo. ( r / Foto: Sanofi)

Bald in den Apotheken verfügbar: Das neue Thomapyrin Tension Duo. ( r / Foto: Sanofi)


Thomapyrin® bekommt ein Geschwisterchen – angekündigt ist die neue Fixkombination aus 400 mg Ibuprofen und 100 mg Coffein schon seit langer Zeit. Denn: Auf sich warten ließ Thomapyrin® Tension Duo länger als neun Monate. Doch in diesen Tagen erreicht Thomapyrin® Tension Duo laut Hersteller Sanofi die Apotheken.

Sanofi hat ein Weihnachtsgeschenk für die Apotheken – also nicht im klassischen Sinne mit Goldpapier und ohne finanzielle Gegenleistung. Allerdings gestaltete sich der Weg von Thomapyrin® Tension Duo in die Sichtwahl der Apotheken nahezu so zäh wie das kindliche Warten auf den Heiligen Abend. Nun kündigt Sanofi jedoch an: „Jetzt ist es soweit: Thomapyrin® Tension Duo kommt in die Apotheken“. Man starte mit der Auslieferung. Allerdings könne aufgrund der „hohen Auftragslage“ die Auslieferung der Erstbestellungen einige Wochen dauern, sie sollte jedoch bis zum Ende des Jahres bewerkstelligt sein. Apotheken könnten das neue Analgetikum auch über den Großhandel beziehen. Sanofi 

Mehr zum Thema

In Kürze verfügbar: Ibuprofen plus Coffein als OTC

Classic, Intensiv oder Tension Duo?

Ibuprofen und mehr Coffein als bei Classic und Intensiv

Thomapyrin Tension Duo unterscheidet sich in wenigen Punkten von den bereits etablierten Thomapyrin®-Klassikern. Thomapyrin® Classic und Intensiv setzen in der Schmerzhemmung auf Acetylsalicylsäure und Paracetamol. Die „schwächere“ Classic-Variante enthält 250 mg ASS und 200 mg Paracetamol. Thomapyrin® Intensiv enthält gerade einmal 50 mg Paracetamol mehr, folglich 250 mg ASS und 250 mg Paracetamol. Coffein findet sich in beiden Arzneimitteln in der gleichen Dosis mit 50 mg. Thomapyrin® Tension Duo verzichtet auf ASS und Paracetamol, stattdessen sorgen 400 mg Ibuprofen für die Schmerz- und Entzündungshemmung. Beim Coffein hat Sanofi etwas „geboostert“ und die Dosis auf 100 mg pro Tablette erhöht.

Für wen eignet sich Thomapyrin Tension Duo?

Das neue Kombi-Analgetikum ist besonders bei akuten Spannungskopfschmerzen oder Schmerzen aufgrund von Schulter-Nacken-Verspannung empfehlenswert, sagte Prof. Dr. med. Andreas Straube, Neurologe am Münchener Universitätsklinikum Großhadern auf der Launch-Pressekonferenz am 27. Oktober 2018 in Berlin. Ibuprofen kann in der Kombination mit Coffein eine schnellere und höhere Schmerzlinderung bewirken als das Monotherapeutikum. Dies ergab die vierarmige doppelblinde, prospektive, monozentrische Phase III-Zulassungsstudie mit 562 behandelten Patienten mit einem Durchschnittsalter von 19,5 Jahren, die an Akutschmerzen aufgrund von Weisheitszahnextraktionen litten. Darin kam es unter der Kombination beispielsweise zu einem 39 Minuten schnelleren Wirkeintritt und zu einer um 40 Prozent höheren Schmerzlinderung über acht Stunden im Vergleich mit 400 mg Ibuprofen allein.

OTC-Switch von Thomapyrin Tension Duo langwierig

Der Weg des dritten Thomapyrins® in die Sichtwahl der Apotheken gestaltete sich steinig. Bereits 2016 erhielt Böhringer die Zulassung für die Kombination aus Ibuprofen und Coffein. Vermarktet hat der Ingelheimer Pharmakonzern das Arzneimittel nie. Unterlag das Kombinationspräparat nach Zulassung automatisch der Verschreibungspflicht, plante Böhringer wie für Thomapyrin® Classic und Thomapyrin® Intensiv auch für Thomapyrin® Tension Duo die Selbstmedikation. Noch bevor eine einzige Packung Ibuprofen 400 mg plus Coffein 100 mg in die Apotheken gelangen konnte, die Entlassung des Präparates aus der Verschreibungspflicht zu beantragen. Allerdings scheiterte der Pharmakonzern im Januar 2017 bei dem dafür zuständigen Sachverständigenausschuss für Verschreibungspflicht (SVAV) beim BfArM. Dieser stimmte erst im Juni 2017 dem OTC-Switch zu – zu diesem Zeitpunkt hatte Böhringer seine OTC-Sparte im Tausch gegen die Tiergesundheit an Sanofi abgetreten. Das Bundesministerium für Gesundheit legte im April 2018 sodann einen Referentenentwurf für eine Verordnung zur Änderung der Arzneimittelverschreibungsverordnung (AMVV) vor. Im September dieses Jahres segnete der Bundesrat die neue AMVV ab.



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Ibuprofen plus Coffein als neue Option in der Selbstmedikation

Thomapyrin Nummer drei ist da

Neue Optik für Classic und Intensiv

Sanofi vereinheitlicht Thomapyrin-Packungsdesign

In Kürze verfügbar: Ibuprofen plus Coffein als OTC

Classic, Intensiv oder Tension Duo?

Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Die Thomapyrin-Familie: Was wann für wen?

Sachverständigenausschuss für Verschreibungspflicht

Kommt eine neue Ibuprofen-Erkältungskombi?

Neue Fixkombination Thomapyrin® Tension Duo

Schneller Wirkeintritt, starke Schmerzlinderung

Empfehlung des Sachverständigen-Ausschusses

Ibuprofen plus Coffein kommt als OTC

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.