Thüringen

Schwerer bewaffneter Raubüberfall auf Gothaer Apotheke

Stuttgart - 11.06.2018, 14:05 Uhr


Am vergangenen Donnerstag kam es zu einer räuberischen Erpressung in der Apotheke auf dem Hauptmarkt von Gotha. Schon am Folgetag konnte die Polizei die Tatverdächtigen festnehmen.

Ein unbekannter Mann betrat Donnerstag, um 16:10 Uhr, die Apotheke und bedrohte eine Angestellte mit einem pistolenähnlichen Gegenstand. Sie gab dem Unbekannten Bargeld in geringer Menge. Der Täter verließ daraufhin die Apotheke und flüchtete mit einem Komplizen zu Fuß, so die Landespolizeiinspektion Gotha.

Freitagabend gegen 21.30 Uhr nahm die Polizei einen 40-jährigen Mann aus Gotha vorläufig fest. Er hatte sich zuvor selbst bei der Polizei gemeldet und seine Tatbeteiligung am Raubüberfall eingeräumt.

Die Landespolizeiinspektion Gotha berichtet, dass im Zuge der Ermittlungen auch die Identität und der Aufenthalt des zweiten beteiligten Tatverdächtigen geklärt werden konnte. Ein 37-jähriger Gothaer wurde ebenfalls vorläufig festgenommen. Auch die Tatwaffe wurde gefunden und sichergestellt. Gegen beide Männer erging am Amtsgericht Gotha Haftbefehl. Sie befinden sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.


Diesen Artikel teilen: