Baden-Württemberg

Waldpfad-Apotheke in Plankstadt schließt nach 66 Jahren

Stuttgart - 08.06.2018, 09:30 Uhr


Ende dieses Monats schließt die Waldpfad-Apotheke in Plankstadt. Damit geht nach 66 Jahren an diesem Standort eine Ära zu Ende, die 1952 mit dem Apotheker Gerhard Reimelt begonnen hat und nun mit der Apothekerin Friederike Finkenzeller endet.

Danach wird es in Plankstadt mit der Luisen-Apotheke und der Schubert-Apotheke nur noch zwei Apotheken zur direkten pharmazeutischen Versorgung der Einwohner vor Ort geben.

Mit Apotheker Gerhard Reimelt fing 1952 die Geschichte der Apotheke am Waldpfad an. „Ein katholischer Apotheker zur Eröffnung einer zweiten Apotheke gesucht“. So lautete nach dem Zweiten Weltkrieg eine Anzeige in der Hanauer Apothekerzeitung. Eine „evangelische“ Apotheke in Plankstadt gab es schon.

Mit Eintritt in den Ruhestand übergab Gerhard Reimelt die Apotheke 1979 an Friederike Finkenzeller. Die Apothekerin wird ihre Zeit in Plankstadt in guter Erinnerung behalten, wie sie gegenüber der Rhein-Necker-Zeitung versichert.

Die Apotheke war ein lokaler Arbeitgeber, viele Angestellte kamen aus Plankstadt.


Diesen Artikel teilen: