Zum 30. Todestag von Else kröner

Von der Trümmer-Apotheke zum Weltkonzern Fresenius

Waldmichelbach - 05.06.2018, 12:30 Uhr


Ausbau zum weltweit tätigen Gesundheitskonzern

„Das Els´chen ist da, es läuft“ wird zum geflügelten Wort in der Belegschaft, die der anpackenden Chefin großen Respekt entgegenbringt. Mit viel Engagement baut sie Fresenius zusammen mit ihrem späteren Mann Hans Kröner in den folgenden Jahren zum heute weltweit tätigen Gesundheitskonzern aus.1986 erfolgt der Börsengang, seit 1999 ist Fresenius auch deutschen Leitindex DAX notiert, 2015 wird es in den EuroStoxx 50 aufgenommen.

Else Kröner stirbt am 5. Juni 1988 an einen Herzinfarkt. Für viele überraschend, denn bis zuletzt hatte sie mit unermüdlichem Arbeitseinsatz im Betrieb „ihren Mann“ gestanden. Bis zu ihrem Tod war sie Vorsitzende des Aufsichtsrates. Ihr gesamtes Vermögen vermachte sie der 1983 von ihr gegründeten Else Kröner-Fresenius-Stiftung . 

Quelle: Else-Kröner-Fresenius-Stiftung
Else Kröner

Fresenius heute

Heute ist Fresenius ist ein weltweit tätiger Gesundheitskonzern, über 270.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern beschäftigt. Zur Fresenius-Gruppe gehören vier eigenständig agierende Unternehmensbereiche, die über 30 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaften. Zum Portfolio gehören mittlerweile neben dem ursprünglichen Infusionslösungen sowie dem bereits 1966 übernommenen Vertrieb von Dialysegeräten und Dialysatoren auch zahlreiche Kliniken und Dialysezentren. Fresenius ist heute ist einer der größten privaten Krankenhausbetreiber Deutschlands ist einer der größten privaten Krankenhausbetreiber Deutschlands. 2007 wird Fresenius eine Europäische Gesellschaft (Societas Europaea; SE).Seit 2011 hat das Unternehmen die Rechtsform einer Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA), aus der Fresenius SE wird somit die Fresenius SE & Co. KGaA.  



Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.