Digitale Tools für die Apotheke

Digitale Tools für die Apotheke

Berlin - 01.06.2018, 12:00 Uhr

Laut Susanne Freyling-Hein, Leiterin Retail-Development von L’Oréal, will das Unternehmen die Apotheken bei der
Umsetzung der digitalen Themen weiter unterstützen.

Laut Susanne Freyling-Hein, Leiterin Retail-Development von L’Oréal, will das Unternehmen die Apotheken bei der Umsetzung der digitalen Themen weiter unterstützen.


Die Möglichkeiten der digitalen Welt, die dadurch entstehenden Chancen und der Nutzen des Dermokosmetik-Markts für die Apotheke vor Ort – diese Themen standen im Mittelpunkt einer Veranstaltungsreihe, die L’Oréal Cosmétique Active gemeinsam mit dem Deutschen Apotheker Verlag durchführte. Die Teilnehmer erhielten praxisnahe Tipps, wie man das Potenzial der Digitalisierung nutzt, um die stationäre Apotheke zu einer attraktiven Einkaufsstätte für Gesundheit, Hautpflege und Schönheit zu machen.

Laurence Pardieu-Duthil, Geschäftsführerin der Abteilung Cosmétique Active bei L’Oréal, ist überzeugt, dass der Dermokosmetik-Markt in Deutschland noch Wachstumspotenzial hat. Die Apotheke kann, wie bereits in Frankreich oder Spanien, zur wichtigsten Einkaufsstätte für Hautpflege werden. 

               
Die Zukunft beginnt – jetzt. Und sie wird digital. Aber was bedeutet digital für die Präsenz-Apotheke? Wie kann man vor Ort sein und digital? Wie erreicht man den Kunden auf seiner Reise in die digitale Zukunft? Und vor allem: Wie kann die Apotheke ihre Kunden vor Ort und digital begeistern? In der Veranstaltungsreihe „Zukunft.heute“ führten Experten von Google und L’Oréal durch einen zukunftsweisenden Abend, der neue Perspektiven zeigte. Die Teilnehmer erhielten Einblicke in die digitale Zukunft und Anregungen, wie man die Apotheke für diese Entwicklung rüsten kann.

Mit der Digitalisierung haben sich die Wünsche und Erwartungen der Konsumenten geändert, worauf Alexander Freier, Geschäftsleiter Vertrieb von Cosmétique Active, aufmerksam machte. Service und Convenience werden immer wichtiger, Schnelligkeit steht sogar vor dem Preis.

               
Peter Ditzel führte als Moderator ans Thema heran. Laurence Pardieu-Duthil, Geschäftsführerin der Abteilung Cosmétique Active bei L’Oréal, stellte aktuelle Zahlen zum Dermokosmetik-Markt in der Apotheke vor. Ihr Fazit: Da gibt es noch Wachstumspotenzial.

Wie eine Google-Mitarbeiterin erklärte, kann über das Portal „Google my business“ jedes Unternehmen, auch eine Apotheke, die von Google voreingestellten Daten anpassen und pflegen, mit Zusatzinformationen, Bewertungen und vor allem mit ausdrucksstarken Fotos des Unternehmens versehen – und zwar kostenfrei.

               
Über das Portal „Google my business“ kann jedes Unternehmen, auch eine Apotheke, die von Google voreingestellten Daten anpassen und pflegen, mit Zusatzinformationen, Bewertungen und vor allem mit ausdrucksstarken Fotos des Unternehmens versehen – und zwar kostenfrei.

Die Chance, Kunden über Facebook zu gewinnen, sollte eine moderne Apotheke nicht ungenutzt lassen. Eine L’Oréal-Mitarbeiterin gab Tipps und Hinweise, worauf es ankommt, welche Inhalte man am besten postet, was es mit den Likes und Kommentaren auf Facebook auf sich hat.

               
Die Chance, Kunden über Facebook und andere Social-Media-Kanäle wie beispielsweise Instagram zu gewinnen, sollte eine moderne Apotheke nicht ungenutzt lassen. Eine L’Oréal-Mitarbeiterin gab Tipps und Hinweise, worauf es ankommt, welche Inhalte man am besten postet, was es mit den Likes und Kommentaren auf Facebook auf sich hat.

Neben der Präsenz auf Google und Facebook stehen schon bald weitere Möglichkeiten zur Verfügung, potenzielle Kunden gezielt online anzusprechen und auf ein lokales Unternehmen vor Ort aufmerksam zu machen. Solche Techniken laufen unter dem Begriff des Retargeting, das eine L’Oreal-Mitarbeiterin erklärte.

               
Service auf höchsten Niveau, Kunden mit Dienstleistungen überraschen – dies versteht man unter dem Marketingbegriff „Service-Excellence“. Wie Stefan Geister, Geschäftsleiter Vichy, erklärte, gehört zu Service Excellence beispielsweise das emotionale Verkaufen. Was man darunter versteht, zeigte er in seinem Vortrag.

Susanne Freyling-Hein, Leiterin Retail-Development, zog als Fazit der L’Oréal-Veranstaltung: „Wir freuen uns riesig über die positive Resonanz auf unsere Veranstaltung. Wir möchten die Apotheken bei der Umsetzung der digitalen Themen weiter unterstützen, dazu werden wir unter anderem Webinare zu einzelnen Schwerpunkten anbieten.“


Peter Ditzel (diz), Apotheker
Herausgeber DAZ / AZ

redaktion@deutsche-apotheker-zeitung.de


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Das A und O – Von der Analog-Apotheke zur Online-Offizin

So werden Sie gefunden

Wie die DSGVO in den Apotheken umgesetzt werden sollte

25. Mai 2018 - Stichtag für das neue Datenschutzrecht

Neue Veranstaltungsreihe Zukunft.heute

Herzliche Einladung

Viele Optionen für unternehmerische Apotheker

Durchblick für die Digitalisierung

Facebook und Social Media für Apotheken

Heilsbringer oder Heimsuchung?

Wie die Apothekenzukunft aussehen könnte

Digital und vernetzt

Warum Apotheker Dirk Vongehr Facebook nutzt

„Hier arbeiten Freunde“

Kundenorientierte Aufwertung analoger Apothekendienste mit Datenökonomie

Veredelung der Apotheke mit Dienstleistungen

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.