Beratungs-Quickie

L-Thyroxin morgens nüchtern – muss das sein?

29.03.2018, 07:00 Uhr

Kann man L-Thyroxin auch abends nehmen? Die Frage taucht auch in der Apotheke auf. (Foto: Klaus Eppele / stock.adobe.com)                                     

Kann man L-Thyroxin auch abends nehmen? Die Frage taucht auch in der Apotheke auf. (Foto: Klaus Eppele / stock.adobe.com)                                     


Ist abends genauso gut wie morgens?

Das Fazit ist also: Eine abendliche L-Thyroxin-Einnahme, entweder 30 Minuten vor dem Abendessen oder vor dem Schlafengehen mit mindestens zwei Stunden Abstand zur letzten Mahlzeit ist ebenso effektiv wie eine morgendliche Nüchterneinnahme 30 Minuten vor dem Frühstück.

Und was ist mit Arzneimitteln?

L-Thyroxin interagiert mit vielen Wirkstoffen. Bei einigen lässt sich das durch Abstand zur L-Thyroxin-Einnahme verhindern, zum Beispiel: 

  • Polyvalente Kationen können durch die Bildung von schwerlöslichen Komplexen die Resorption von L-Thyroxin vermindern, sodass Schilddrüsenhormone mindestens zwei Stunden vorher eingenommen werden sollten. 
  • Bei Substanzen, die L-Thyroxin im Gastrointestinaltrakt binden, sollte ein Abstand von vier bis fünf Stunden zur L-Thyroxin-Einnahme eingehalten werden. Das gilt für die Ionenaustauscherharze wie Colestyramin und Colestipol, sowie den Gallensäurenkomplexbildner Colesevelam. 

Darüberhinaus können zum Beispiel Glucocorticoide, Betablocker, Mittel zur  Empfängnisverhütung  oder Hormone zur Behandlung von Wechseljahresbeschwerden die Wirkung von L-Thyroxin vermindern.
L-Thyroxin kann wiederum den blutzuckersenkenden Effekt von Metformin, Insulin oder Glibenclamid abschwächen. Diese Wechselwirkungen gilt es bei der Einstellung zu berücksichtigen, inbesondere dann, wenn sich an der Medikation etwas ändert. 

Wichtig dabei ist nur, dass die Tablette immer etwa unter den gleichen Umständen eingenommen wird. Wenn also ein Patient der mit abendlicher Einnahme gut eingestellt ist, seinen Einnahmezeitpunkt wechselt, ist es wegen der veränderten Resorption möglich, dass der Spiegel nicht mehr im Normbereich ist. 

Nicht selten ist bei der Beratung zu hören: Echt? Nehm‘ ich aber immer schon zum Essen? Ist der Patient gut eingestellt, sollte am Einnahmeschema auf gar keinen Fall etwas geändert werden. Durch eine plötzliche Umstellung auf Nüchterneinnahme und dadurch eine verbesserte Resorption von L-Thyroxin läuft der Patient Gefahr, Symptome einer Hyperthyreose zu entwickeln. Wird allerdings der Spiegel neu eingestellt und dementsprechend kontrolliert, kann man die Umstellung der Einnahme empfehlen. In diesen Fällen ist durch die Nüchterneinnahme und die verbesserte Resorption eventuell eine Dosisreduktion möglich.



Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Ein kurzer Überblick zur richtigen Einnahme von Levothyroxin

Schilddrüsenhormone vergessen – und nun?

Was bei einer Hormonsubstitution zu beachten ist

Störanfällige Levothyroxin-Therapie

Levothyroxin-Aufnahme wird durch gleichzeitige Einnahme behindert

Nicht mit Milch!

Beratungswissen zu Wirkungen, Nebenwirkungen und Interaktionen

Schilddrüsentherapeutika

Unerwünschte Mirtazapin-Wirkung oder ein Zeichen für suboptimale Diabetes-Therapie?

Symptom trockener Mund

4 Kommentare

Schilddrüsentapletten

von Sabrina Gerstner am 11.01.2020 um 6:57 Uhr

Hallo hätte eine frage vor vier Wochen bin ich wach geworden wegen Schwindel Herz rasen hohen Blutdruck hatte einen tsh von 0,38 Grenze einer Überfunktion ddrauf hin habe ich meine taplette reduziert von 75 auf 50 4 Wochen später habe ich gestern Ergebnis bekommen das mein tsh wert etz bei 2,68 liegt aber mit 50 Dosis is wenigstens mein Puls nimmer so schlimm und kann wenigstens nachts schlafen zwar geht es mir noch nicht ganz gut da ich etz auch Herzrhythmusstörungen habe gestern erfahren von artz wurde in der Zeit gemacht wo ich die 75 vor 4 Wochen genommen hatte und mir so schlecht ging meine Frage etz da mein Wert etz bei 2,68 liegt kann ich bei 50 bleiben weil ich trau mir die 75 nimmer nehmen aber dann steigt der wert bestimmt noch mehr und liege etz bei Unterfunktion von verwirrt und Angst? Würde mich um Antwort freuen lg

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

L'Thyrox abends wann Blutabnahme

von Jasmin Pospiech am 07.01.2019 um 12:27 Uhr

Guten Tag,

Ich nehme L'Thyrox 100 abends vor dem Zubettgehen ein sowie Thybon 20 (4x gesülittet, letzte um 17 Uhr). Blutabnahmen sind meist nur morgens möglich.

Wenn eine BA ansteht, nehme ich die LThyrox abends etwa so ein, dass 12 h Abstand zur Blutabnahme sind. Werden dadurch meine ft4-Werte noch verfälscht - oder reicht diese Zeitspanne aus?

Zudem habe ich gelesen, dass Selen helfen soll, T4 in T3 besser zu konvertieren. Kann ich es direkt abends zum L'Thyrox einnehmen?

Beste Grüße,

Jasmin Pospiech

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: L'Thyrox abends wann Blutabnahme

von Vanessa Sharma am 03.04.2019 um 8:52 Uhr

ich bitte auch um antwort auf diese Frage! Bin vor zwei Wochen auf eine abendliche Einnahme umgestiegen (aufgrund eines Jetlag) und habe am Freitag Kontrolle. Weglassen, normal nehmen, früher nehmen, ein mal ausnahmsweise morgens nehmen, nach der Blutentnahme? Ich bin verwirrt und unsicher...

Quellen

von Mathias Freitag am 30.03.2018 um 7:37 Uhr

Sehr geehrte Frau Borsch,

Würden Sie freundlicherweise die Quellen insbesondere für die genannte Studie nachreichen?

Virlrn Dank!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.