BVDAK-Kooperationsgipfel

Hartmann: Eine App für alle Apotheken

München - 07.02.2018, 17:00 Uhr

Auf dem BVDAK-Kooperationsgipfel bezeichnete BVDAK-Chef Stefan Hartmann das Honorargutachten, als Bombe, mit dem der Apothekenmarkt im Kern getroffen sei. (Foto: diz / DAZ.online)

Auf dem BVDAK-Kooperationsgipfel bezeichnete BVDAK-Chef Stefan Hartmann das Honorargutachten, als Bombe, mit dem der Apothekenmarkt im Kern getroffen sei. (Foto: diz / DAZ.online)


„Keine Stellungnahme ist keine Lösung“

Als Bombe bezeichnete Hartmann das Honorargutachten, mit dem der Apothekenmarkt im Kern getroffen sei. Für den äußerst zurückhaltenden Umgang der ABDA mit diesem Gutachten hatte Hartmann kein Verständnis: „Keine Stellungnahme ist auch keine Lösung.“ Er nannte die ABDA-Strategie hochrisikobehaftet. 

In Richtung OTC-Industrie wünschte sich Hartmann für die Zukunft mehr Flexibilität und eine höhere Lieferfähigkeit sowie einen effektiveren OTC-Außendienst. 

Hartmanns Fazit: „Die heilberufliche Zukunft wird mehr denn je politisch und betriebswirtschaftlich entschieden. Der Innovationsdruck im Pharmamarkt führt zu neuen kreativen Kooperationsmodellen in der Industrie. Warenwirtschaftsübergreifende und kooperationsübergreifende Lösungen sind wichtiger denn je. Die Vernetzung der stationären Apotheken muss deutlich schneller vorangetrieben werden. Treiber des wirtschaftlichen Erfolgs sind die Apothekenkooperationen. Der Apothekenmarkt wird sich immer schneller und weiter differenzieren. Betriebsgröße und Betriebswirtschaft bekommen einen anderen Stellenwert.“ 




Peter Ditzel (diz), Apotheker
Herausgeber DAZ / AZ

redaktion@deutsche-apotheker-zeitung.de


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Bericht vom 10. Kooperationsgipfel des BVDAK

Vor einem Umbruch …

BVDAK-Gipfel: Ausnahmezustand, Ausgabeautomaten, ABDA-Pläne und Aussichten

Der Erdrutsch im Markt

7. Kooperationsgipfel des Bundesverbands Deutscher Apothekenkooperationen

An die Grenzen des Erlaubten gehen

BVDAK fordert auf dem Kooperationsgipfel ein Rx-Versandverbot – Zahl der Apotheken in Kooperationen wächst nicht mehr

Kooperationen fürchten die EuGH-Folgen

1 Kommentar

vimedi ist schon startklar!!!

von Ulf Hönick am 12.02.2018 um 9:36 Uhr

Die Antwort auf den Wunsch von Herrn Hartmann ist schon da: !!! vimedi !!! Vor-Ort-Apotheken digital stärken, Chroniker binden, Medikamente vorbestellen, Medikationsmanagement vom feinsten - das sagen unsere Patientengruppen. Lassen Sie uns loslegen www.vimedi.com
LG Ulf Hönick

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.