Sachsen-Anhalt

Oberschule bietet Wahlpflichtkurs Pflege an

Berlin - 24.01.2018, 14:55 Uhr

Neues Schulfach Pflege in einer Magdeburger Oberschule. (Foto: Picture Alliance)

Neues Schulfach Pflege in einer Magdeburger Oberschule. (Foto: Picture Alliance)


In der Pflegebranche fehlen Fachkräfte und Nachwuchs. Die Volkssolidarität, das Weiterbildungsinstitut IWK und eine Magdeburger Gesamtschule wollen nun mit einer Kooperation gegensteuern.

Stifte und Hefte bleiben bei den Schülern an diesem Nachmittag in der Tasche. Stattdessen werden Blutdruckmessgeräte und Stethoskope verteilt. Für die 14 Neuntklässler der Integrierten Gesamtschule „Regine Hildebrandt“ in Magdeburg steht seit diesem Schuljahr Pflege auf dem Stundenplan. Dieses Mal heißt das: Puls messen, Blutdruck kontrollieren, das Herz-Kreislauf-System kennenlernen.

Die Teilnehmer haben das Fach statt einer zweiten Fremdsprache gewählt. Und der Unterricht mit vielen Exkursionen und praktischen Übungen – unter anderem auch einem Erste-Hilfe-Kurs – scheint bei ihnen anzukommen. „Eigentlich wollte ich Polizist werden“, erzählt Justin Jacobs, einer von vier Jungen in dem Kurs. Seit diesem Schuljahr stehe aber Pfleger auf seiner Berufswunsch-Liste ganz oben. Das Praktikum habe er im Krankenhaus absolviert und dort beim Waschen von Patienten und beim Verbandswechsel geholfen. Berührungsängste habe er keine gehabt, im Gegenteil: „Das hat auf jeden Fall Spaß gemacht.“

Das Kooperationsprojekt zwischen dem Landesverband der Volkssolidarität Sachsen-Anhalt, der Gesamtschule und dem Institut für Weiterbildung in der Kranken- und Altenpflege (IWK) ist ein neuer Ansatz, um Schüler frühzeitig für Pflegeberufe zu begeistern. Der Wahlpflichtkurs geht über zwei Jahre und beinhaltet ein zweiwöchiges Praktikum, das in einer sozialen Einrichtung absolviert werden soll. „Wir müssen die Jugendlichen ansprechen und stärker fördern“, sagt die Personalleiterin der Volkssolidarität Sachsen-Anhalt, Anja Girschik.



Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Krankenpflege, Kinderkrankenpflege, Altenpflege

Kabinett stimmt Reform der Ausbildung zu 

„Konzertierte Aktion Pflege“

Drei Bundesminister gegen den Pflegenotstand

Deutsche Stiftung Patientenschutz

Pflegeheime brauchen mehr Geld für Sterbende

Ein Kommentar von Tanja Kratt

Pflegereform: Das betrifft auch Apotheken!

... heißt 50 Jahre PTA-Ausbildung – und noch kein bisschen müde

50 Jahre Kerschensteinerschule Stuttgart

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.