Influenzasaison 2017/2018

„A“ auf Grippeimpfstoff-Rezepten - wie regeln es die einzelnen Krankenkassen?

Stuttgart - 20.10.2017, 17:30 Uhr

Flickenteppich bei der Grippeimpfstoff-Versorgung in Deutschland: Rabattverträge, Höchstpreise - jedes Bundesland regelt den Influenzaschutz separat. (Foto: apfelweile / Stock.adobe.com)

Flickenteppich bei der Grippeimpfstoff-Versorgung in Deutschland: Rabattverträge, Höchstpreise - jedes Bundesland regelt den Influenzaschutz separat. (Foto: apfelweile / Stock.adobe.com)


Influenzaimpfung in Rheinland-Pfalz, Sachsen und Sachsen-Anhalt 

Grippeimpfstoffe in den Apotheken Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz regelt seine Grippeimpfstoff-Versorgung anders: Die Kassenärztliche Vereinigung in Rheinland-Pfalz empfiehlt ihren Ärzten eine produktneutrale Verordnung ohne Aut-Idem-Kreuz:

  • Grippeimpfstoff 2017/2018 mit Kanüle oder
  • Grippeimpfstoff 2017/2018 ohne Kanüle

Unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit dürfen Ärzte in Rheinland-Pfalz alle in Deutschland verfügbaren Impfstoffe verschreiben.

Grippeimpfstoffe in Sachsens Apotheken

Auch Sachsen hat noch Altbestände bei den Rabattverträgen über Influenzaimpfstoffe, die auch für die bevorstehende Grippesaison ihre Gültigkeit haben.

  • Afluria® 2017/2018 Fertigspritzen ohne Kanüle (Seqirus GmbH)
  • Influvac® 2017/2018 Fertigspritzen mit Kanüle (Mylan Healthcare GmbH)

Die Verordnung sollen Ärzte über den Sprechstundenbedarf ausstellen. Auch hier gilt: Eine Abweichung von den rabattierten Grippeimpfstoffen sollte nur in medizinisch begründeten Einzelfällen erfolgen. Die Kasenärztliche Vereinigung Sachsen empfiehlt den Ärzten, hier das Aut-idem-Kreuz zu setzen.

Grippeimpfstoffe in Sachsen-Anhalts Apotheken

In Sachsen-Anhalt beziehen Ärzte, anders als in Baden-Württemberg, rabattierte und nicht-rabattierte Grippeimpfstoffe über den Sprechstundenbedarf  – „ohne Auftragung des `A`“, schreibt die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt. Die Verordnung nicht-rabattierter Grippeimpfstoffe auf  Patientenwunsch, erfolge auf einem Privatrezept. 

  • Afluria® 2017/2018 Fertigspritzen ohne Kanüle (Seqirus GmbH) 
  • Influvac® 2017/2018 Fertigspritzen mit Kanüle (Mylan Healthcare GmbH)

sind die Grippeimpfstoffe, die in Sachsen-Anhalt für die bevorstehende Influenzasaison unter Rabattvertrag sind.



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
cmueller@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.