Baden-Württemberg

Einbruchserie in Reutlinger Apotheken

Stuttgart - 05.10.2017, 16:35 Uhr


Eine Serie von Apothekeneinbrüchen in Reutlingen beschäftigt seit dem Wochenende die Polizei. Neben der Zentralapotheke des Steinenbergklinikums kam es zu sechs Einbruchsversuchen in Apotheken in der Innenstadt.

Der Einbrecher schlug am vergangenen Sonntag, kurz vor neun Uhr, an der Auffahrt zur Notaufnahme ein Fenster der Zentralapotheke des Klinikums ein. Er stahl zahlreiche Medikamente und flüchtete auf einem Fahrrad. Laut eines Zeugen ist der Täter 30 bis 35 Jahre alt und ungefähr 170 bis 175 Zentimeter groß ist. Er hat seitlich kurze Haare sowie einen Zopf.

Außerdem kam es zu zahlreichen Einbrüchen in der Reutlinger Innenstadt: Bei einem Wohn- und Geschäftsgebäude in der Lindachstraße wurde die Haupteingangstür aufgehebelt. Dem Einbrecher gelang es nicht, den Eingang der Apotheke aufzubrechen. Bei einer Apotheke in der Kaiserstraße wurden Hebelspuren an zwei Türen sowie ein eingeworfenes Schaufenster festgestellt.

Schon am vergangenen Samstagabend wurden Beschädigungen an einer Tür der dritten Apotheke in der Wilhelmstraße entdeckt. Am vergangenen Montag wurde dann noch ein weiterer Einbruchsversuch in eine Apotheke angezeigt, berichtet die Südwest-Presse.

Das Polizeirevier ermittelt und überprüft anhand der Spuren einen Tatzusammenhang. Weiterhin werden unter (07121) 942-3333 Hinweise und Angaben zum flüchtigen Einbrecher in die Zentralapotheke erbeten.


Diesen Artikel teilen: