Merck in Frankreich

Levothyrox-Nebenwirkungen lösen Polizei-Einsatz aus

Stuttgart / Lyon - 04.10.2017, 17:55 Uhr

Frankreich: Der Euthyrox-Nachfolger Levothyrox sorgt für Razzia bei Merck in Lyon. (Foto: dpa)

Frankreich: Der Euthyrox-Nachfolger Levothyrox sorgt für Razzia bei Merck in Lyon. (Foto: dpa)


Zulassungsbehörde wollte neue Rezeptur, jetzt rudert Gesundheitsministerin zurück

Rund drei Millionen Patienten nehmen in Frankreich Levothyrox® ein. Merck betont, dass für den Großteil der rund drei Millionen Patienten die Umstellung von Euthyrox® auf das neu formulierte Schilddrüsenmedikament Levothyrox® problemlos und erfolgreich verlaufen sei. Im Juni haben jedoch französische Patienten, die über anhaltende Nebenwirkungen unter der Therapie mit dem neuen Levothyrox® klagten, eine Online-Petition gestartet: Sie verlangten, dass Levothyrox® wieder auf die alte Zusammensetzung umgestellt werden solle.

Diese Online-Aktion der Patienten hat offensichtlich enormes Interesse seitens der Medien und der Öffentlichkeit erhalten: Die französische Gesundheitsministerin Agnès Buzyn wurde am 15. September 2017 aktiv und forderte Merck auf, innerhalb von 15 Tagen die ursprüngliche Levothyroxin-Formulierung wie in Euthyrox® wieder einzuführen – allerdings nur temporär, nur unter ärztlicher Verordnung und auch nur für Patienten, die unter dem neuen Levothyrox® an persistierenden Nebenwirkungen litten. Die Forderung von Agnès Buzyn hat Merck zum 2. Oktober 2017 umgesetzt.

Welche Nebenwirkungen macht das neue Levothyrox von Merck?

Die unerwünschten Arzneimittelwirkungen unter Levothyrox® sind keine völlig neuen. Wie Merck betont, stimmten die Nebenwirkungen unter Levothyrox® mit den bekannten unter Euthyrox®-Therapie überein. Die unerwünschten Wirkungen seien vor allem Symptome, die im Zusammenhang mit einer Über- und Unterfunktion der Schilddrüse auftreten würden: Müdigkeit, gastrointestinale Beschwerden wie Obstipation und Durchfall, Gewichtsveränderungen, Haarausfall, Schlafstörungen, Palpitationen und Flush.



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
cmueller@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.