DAZ.online-Serie Apotheken-Kooperationen (Alphega)

„Besser aufgestellt durch das internationale Netzwerk“

Aachen - 13.09.2017, 07:00 Uhr

Die deutschen Alphega-Apotheken sind Teil eines europäischen Netzwerks. (Foto: Alphega)

Die deutschen Alphega-Apotheken sind Teil eines europäischen Netzwerks. (Foto: Alphega)


Alphega: Daten und Fakten

Organisation/Rechtsform: Alphega Apotheken, Alliance Healthcare Deutschland AG.

Verantwortlich: Mark Böhm

Europäische Organisation: Alphega Pharmacy; über 6 000 Mitgliedsapotheken in neun Ländern

Dachmarke/Branding: Alphega Apotheken

Mitglieder Deutschland: 1.750

Mitgliedsbeiträge: 145 und 500 Euro/Monat je nach Mitgliedsstufe (75 und 350 Euro für Filialen); Bonifizierungssystem, kann zur Senkung des Beitrags führen 

Entwicklungskonzept: Ablauf: 1. Bestandsaufnahme in der Apotheke (Offizin-Check, Kundenbefragung, Mitarbeiter- und Chefbefragung, Testkauf), 2. Erstellung einer geo-statistischen Standortanalyse, 3. Analyse der eingereichten Daten und Erarbeitung von Empfehlungen, 4. Besprechung des Ergebnisberichtes in der Apotheke (Aufzeigen der Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken sowie Ableiten von Maßnahmen, Identifikation von Schulungsbedarf; gemeinsame Entscheidung: Zieldefinition, Verantwortlichkeiten, Priorität, Zeitraum), 5. Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen im Team.

Teilnahme am europäischen Alphega-Netzwerk und der Alliance Healthcare

Je 200 Exemplare/Monat des Kundenmagazins „Alphega Magazin“;

Category Management: Halbjährlich erscheinende Broschüre mit saisonalen Platzierungsempfehlungen für die Sicht- und Freiwahl erstellt auf Basis von neutralen Marktdaten und aktuellen Marktforschungsergebnissen sowie die Möglichkeit der Teilnahme an individuellen Workshops;

Service in a Box-Angebote: pharmazeutische Gesundheits- und Präventionsdienstleistungen wie Gefäßaltermessung mit Marketingunterstützung; regelmäßige nationale frequenz- und umsatzsteigernde POS-Aktionen – Unterstützung durch Werbematerialien wie Plakate, Flyer, Dekorationsmaterialien, online- und PR-Kampagnen; Empfehlung und Planung von lokalen Marketingkampagnen für regionale Gruppen von Alphega Apotheken (z. B. Aktionen, lokale Anzeigen, Handzettel etc.);

Dekorationselemente wie beleuchtetes Schaufensterdisplay, Außenleuchte und Schaufenster-Beklebung, Gehwegaufsteller, Beachflag;

Bonusprogramm zur Kundenbindung;

diverse Leistungen optional: Premiumkonzept zur Unterstützung beim Ladenbau, Apothekenbedarfssortiment, Berufsbekleidung und monatlich wechselndes Zugabenangebot.

Einkauf: Einkaufsmodell mit Sonderkonditionen inkl. Neuheitenservice;

saisonales Verkaufsförderungs-Programm (8-mal pro Jahr) inkl. 1.000 kostenfreien individualisierten Handzetteln und Werbematerialien; Angebot zur Handzettelverteilung durch einen professionellen Verteildienst.

Schulung: basierend auf den Ergebnissen einer Bestandsaufnahme im Monatsbeitrag enthaltene Inhouse-Schulungen wie Category Management, Kommunikation, Zusatzverkäufe, etc. sowie deutschlandweite Seminarangebote wie Mitarbeiterführung und -Motivation zu attraktiven Konditionen.

DAV QM-Handbuch

Eigenmarken: Produkte aus dem Sortiment von alvita® (wie aus der Orthopädie, Diagnostik, Inkontinenz und zum allgemeinen Wohlbefinden)

Kündigungsfristen: zwei Monate zum Ablauf eines Kalenderjahres

Gebietsschutz/Filialregelungen: Definierte Anforderungskriterien an neue Partner, über die Aufnahme entscheidet der Apothekenbeirat, dies gilt auch für Filialen.

Erwartungen an die Mitglieder: Teilnahme an Marketingaktionen, Umsetzung der Alphega-Signalisation, Teilnahme am Entwicklungs- und Management-Modul Alphega, Positionierung als Gesundheitsberater



Sabine Rössing, Autorin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Apotheken-Kooperation

Wird aus Vivesco bald Alphega?

Alphega – Apothekenkooperation und europäisches Netzwerk. Ein Porträt.

Europaweit vernetzt

Vivesco-Gesellschafterversammlung erörtert Umbenennung

Alphega oder Vivesco?

DAZ.online-Serie Apotheken-Kooperationen (AVIE)

„Unabhängigkeit vom Großhandelsgeschäft war wichtig“ 

Vivesco-Apotheken bereiten sich auf Flaggenwechsel vor

Begeisterung – und Wehmut

DAZ.online-serie Apotheken-kooperationen (Easy)

„Trennung von Beratung und Bezahlung ist befreiend“ 

Interview mit dem Alphega-Geschäftsleiter Mark Böhm

„Das neue Konzept ist angekommen“

1 Kommentar

Apotheken Kooperationen ?

von Heiko Barz am 14.09.2017 um 11:47 Uhr

Auch wenn immer wieder von Beteiligten Lobeshymnen auf die Kooperationen ausgebracht werden, so sollte niemals verdrängt werden, dass "Netto" die Ketten vorbereitet werden.
Das ergibt sich einfach aus den Beteiligten "Bekannten" der hinter den Kooperationen stehenden Kapitalgesellschaften. s.o.Alliance Healthcare, Walgreens Boots etc.
Wer glaubt, dass diese Multis sich mit Kooperationen auf Dauer zufrieden geben, der hat einen naiven Traum.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.