Niedersachsen

Wie werden Medikamentenreste entsorgt?

10.08.2017, 17:57 Uhr


Reinhard Heermeyer fragte sich, wohin mit alten Medikamenten, nachdem eine Apotheke sie abgelehnt hatte. NWZonline hat sich bei einer Oldenburger Apothekerin erkundigt.

„Ich habe dann versucht, die Medikamente bei einer Apotheke abzugeben – die haben sie aber nicht angenommen und mich auf den Restmüll verwiesen“, erzählt Heermeyer und wundert sich, ob das denn in Ordnung ist. „Wo lasse ich denn nun meine sechs übrigen Tabletten?“, fragt er.

„Die Medikamente, die man für den Hausgebrauch hat, darf man auch selbst im Restmüll entsorgen“, erklärt Apothekerin Gabriele Röscheisen-Pfeifer NWZonline.de. Allerdings nur, wenn der Restmüll verbrannt und nicht deponiert wird.

Apotheken, die die Medikamente annehmen, müssten sie zur Deponie fahren, wo die Medikamente zusammen mit dem restlichen Restmüll verbrannt werden.


Diesen Artikel teilen: