Niedersachsen

Mutmaßlicher Apotheken-Räuber vor Gericht

Stuttgart - 16.06.2017, 11:33 Uhr


Vor dem Braunschweiger Landgericht hat nun der Prozess gegen einen 49-Jährigen begonnen, der in Verdacht steht, Ende des vergangenen Jahres drei Apotheken und zwei Tankstellen überfallen zu haben.

Der mutmaßliche Täter setzte im Dezember 2016 ein Messer und ein Spielzeuggewehr ein, um zunächst drei Apotheken und später zwei Tankstellen zu überfallen. Die Überfälle soll er innerhalb einer Woche durchgeführt haben. 

Am ersten Prozesstag machte der Angeklagte Angaben zu den Überfällen und räumte die Taten ein. Die Überfälle habe er verübt, um damit seine Kokain-Abhängigkeit zu finanzieren.

Wie eine Sprecherin des Landgerichts auf Nachfrage von regionalHeute.de bestätigte, ist der beschuldigte Mann bereits polizeilich bekannt und saß wegen ähnlicher Vergehen bereits mehrere Jahre in Haft. Aufgrund dieser Tatsache werde nun von der Staatsanwaltschaft die Sicherheitsverwahrung gefordert.

Der zweite Verhandlungstag ist der 23. Juni.

Den Hergang aller fünf Überfälle lesen Sie bei regionalBraunschweig.de.


Diesen Artikel teilen: