Beratungs-Quickie

Was muss man bei der L-Thyroxin-Therapie wissen?

Stuttgart - 11.05.2017, 11:10 Uhr

Per Ultraschall wird die Schilddrüse regelmäßig auf Knoten untersucht. (Foto: Alexander Raths / Fotolia)

Per Ultraschall wird die Schilddrüse regelmäßig auf Knoten untersucht. (Foto: Alexander Raths / Fotolia)


Auch noch wichtig

Patienten, denen die morgendliche Nüchterneinnahme schwerfällt, kann auch zu einer abendlichen Einnahme geraten werden. Die Thyroxin-Tablette wird dann entweder 30 Minuten vor dem Abendessen oder mindestens zwei Stunden danach eingenommen. Wenn Patienten morgens über extreme Mattigkeit klagen, kann ebenfalls die abendliche Einnahme hilfreich sein.

Vorsicht ist auch bei Sojaprodukten geboten. Bei einer sojareichen Ernährung kann die intestinale Levothyroxin-Aufnahme reduziert sein, normale Werte sind dann nur mit ungewöhnlich hohen Levothyroxin-Dosierungen zu erzielen.

Wenn bei einem längerfristigen Lieferengpass ein Austausch erforderlich ist, sollte nach sechs Wochen eine Hormonspiegel­kontrolle vom Arzt durchgeführt werden



Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Dr. Karin Schmiedel, Apothekerin, DAZ-Autorin
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Was bei einer Hormonsubstitution zu beachten ist

Störanfällige Levothyroxin-Therapie

Beratungswissen zu Wirkungen, Nebenwirkungen und Interaktionen

Schilddrüsentherapeutika

Ein kurzer Überblick zur richtigen Einnahme von Levothyroxin

Schilddrüsenhormone vergessen – und nun?

Nicht lieferbar, nicht substituierbar

Das L-Thyroxin-Dilemma

Kurze Haltbarkeit, schlechtere Lieferfähigkeit?

L-Thyroxin-Präparate mit Stabilitätsproblemen

Unternehmen kann keinen Liefertermin versprechen

Warten auf L-Thyroxin von Hexal

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.