Beratungs-Quickie

Was muss man bei der L-Thyroxin-Therapie wissen?

Stuttgart - 11.05.2017, 11:10 Uhr

Per Ultraschall wird die Schilddrüse regelmäßig auf Knoten untersucht. (Foto: Alexander Raths / Fotolia)

Per Ultraschall wird die Schilddrüse regelmäßig auf Knoten untersucht. (Foto: Alexander Raths / Fotolia)


Beratungs-Basics

L-Thyrox®Jod Hexal 100 /100 wird eingesetzt zur Behandlung des einfachen Kropfes ohne gleichzeitige Funktionsstörung, wenn aus ärztlicher Sicht neben einem Schilddrüsenhormon eine zusätzliche Iodgabe angezeigt ist.

L-Thyroxin wird einmal täglich, in der Regel morgens, auf nüchternen Magen mindestens 30 Minuten vor dem Essen eingenommen. Bei nüchterner Einnahme werden bis zu 80 Prozent im oberen Dünndarm resorbiert. Erfolgt die Einnahme hingegen zu einer Mahlzeit, ist die Resorption deutlich reduziert, vor allem bei ballaststoffreichen und calciumhaltigen Lebensmitteln. Deshalb sollte Thyroxin mit stillem, calciumarmem Wasser eingenommen werden. Auch Patienten, die nicht frühstücken, sind darauf hinzuweisen, dass Thyroxin nicht mit Kaffee eingenommen werden soll. Dadurch reduziert sich die Resorption ebenso wie bei einem zeitlichen Abstand von weniger als 30 Minuten zur Mahlzeit.

Zahlreiche Arzneimittel interagieren mit L-Thyroxin, zum Beispiel aluminiumhaltige Antazida und Sucralfate, Eisenpräparate und Calciumcarbonat. Bei den genannten kationhaltigen Arzneimitteln ist ein Einnahmeabstand von mindestens zwei Stunden einzuhalten. Eine engmaschige Überwachung der Schilddrüsenhormone ist bei Arzneimitteln notwendig, deren Interaktion sich nicht durch zeitlich versetzte Einnahme verhindern lässt.  

Nach Begleitmedikation ist also unbedingt zu fragen, inklusive der Selbstmedikation. Im aktuellen Fall werden keine weiteren Arzneimittel eingenommen. 



Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Dr. Karin Schmiedel, Apothekerin, DAZ-Autorin
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Was bei einer Hormonsubstitution zu beachten ist

Störanfällige Levothyroxin-Therapie

Beratungswissen zu Wirkungen, Nebenwirkungen und Interaktionen

Schilddrüsentherapeutika

Ein kurzer Überblick zur richtigen Einnahme von Levothyroxin

Schilddrüsenhormone vergessen – und nun?

Nicht lieferbar, nicht substituierbar

Das L-Thyroxin-Dilemma

Kurze Haltbarkeit, schlechtere Lieferfähigkeit?

L-Thyroxin-Präparate mit Stabilitätsproblemen

Unternehmen kann keinen Liefertermin versprechen

Warten auf L-Thyroxin von Hexal

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.