Gentherapie Glybera

Wenn das teuerste Arzneimittel der Welt scheitert

Stuttgart - 04.01.2017, 10:00 Uhr

Was darf eine Arznei kosten? Die einmalige Behandlung mit der Gentherapie Glybera kostet fast eine Million Euro. (Foto: Dan Race / Fotolia)

Was darf eine Arznei kosten? Die einmalige Behandlung mit der Gentherapie Glybera kostet fast eine Million Euro. (Foto: Dan Race / Fotolia)


Wie geht es weiter?

Schon nach wenigen Stunden sei es der Patientin erheblich bessergegangen, berichtete Steinhagen-Thiessen. „Seitdem geht es der Frau gut, sie arbeitet wieder und hat inzwischen auch geheiratet“, erklärt sie. Doch in Europa sei sie die bislang einzige Patientin, die regulär behandelt worden sei. „Ich habe jetzt einen zweiten Patienten und bin schon in Kontakt getreten mit der Krankenkasse“, sagt die Ärztin. In einem neu geschaffenen Patientenregister, das der G-BA gefordert hatte, seien inzwischen 37 Patienten mit gesicherter Genetik aufgenommen worden.

Ob der Preis für Glybera angemessen ist, mag Steinhagen-Thiessen nicht beurteilen. „Das ist echt nicht mein Metier – ich weiß nicht, was sie alles schon investiert haben“, erklärt sie. „Es ist sicher viel Geld, das die Pharmafirmen investieren müssen, bis sie so ein Produkt entwickelt haben.“ Und für die Patienten könne es sehr viel bedeuten. „Ich habe schon Menschen mit dieser Krankheit vor meinen Augen sterben sehen“, sagt Steinhagen-Thiessen. „Das muss man dann auch aussprechen.“

Doch wie gut Glybera tatsächlich hilft, ist auch noch offen – beispielsweise, wie lange eine Behandlung anhält. „Manche Biochemiker glauben, dass dieses Medikament nur sechs bis acht Jahre wirkt, weil es nur eine einmalige Behandlung darstellt“, sagt die Berliner Ärztin. Ein guter Draht zu Kassenchefs könnte also weiterhin wichtig bleiben.



Hinnerk Feldwisch-Drentrup, Autor DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Rekordpreis für Orphan Drug

Glybera-Therapie kostet 1,1 Millionen Euro

Erstes Gentherapie-Arzneimittel

EU-Kommission hat Glybera zugelassen

G-BA stellt Nutzenbewertungsbeschluss zurück

Risiken durch Glybera?

Gentherapie für Parkinson auch über fünf Jahre sicher

Zumindest keine Nebenwirkung

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.