Komplexmittel

Medice führt Meditonsin als Globuli ein

Stuttgart - 29.08.2016, 15:20 Uhr

Nicht nur als Tropfen: Ab September gibt es Meditonsin als Globuli. (Foto: Hersteller)

Nicht nur als Tropfen: Ab September gibt es Meditonsin als Globuli. (Foto: Hersteller)


Wie sieht die Studienlage aus?

Die neueste Studie wurde im vergangenen Jahr in der „Pharmazeutischen Zeitung“ veröffentlicht. Medice hat mit Apothekern zusammengearbeitet, die ihre Meditonsin-Kunden gefragt haben, ob sie an der Studie teilnehmen wollen. „Die Patienten haben ein Tagebuch geführt und parallel hat der Apotheker das bewertet“, sagt Schumacher-Stimpfl. „Ca. 90 Prozent der Patienten waren mit der Wirkung von Meditonsin zufrieden oder sehr zufrieden“, erklärt der Hersteller das Ergebnis. Die meisten Symptome hätten sich innerhalb von etwa zwei Tagen nach Behandlungsbeginn gebessert.

Handelt es sich nur um einen Placebo-Effekt, wie Kritiker meinen – oder um eine spezifische Wirkung? Ohne Behandlung seien die Ergebnisse nicht zu erwarten, ist Schumacher-Stimpfl überzeugt. Eine Placebo-kontrollierte Studie sei aktuell nicht geplant.

Dabei bedürfte es einiges, um Kritiker von Meditonsin zu überzeugen: Vom Magazin der „Süddeutschen Zeitung“ war es als Geist in der Flasche bezeichnet worden. Als Komplexmittel sei es für klassische Homöopathen „ein Graus“, wie Gerd Glaeske gegenüber DAZ.online sagte – er selber riet auch ab. „Quecksilber gehört aus meiner Sicht nicht mehr in ein Arzneimittel“, erklärte er.  

Groß angelegte Werbekampagne

Pünktlich zur Erkältungszeit will der Hersteller später im Jahr eine reichweitenstarke deutschlandweite Werbekampagne starten, sagt Aker. TV-, Print- und Online – „wir machen alles“, erklärt er. Für Kunden werden demnächst auch auf www.meditonsin.de Informationen zu den Globuli bereitgestellt.

Keine Sorge machen ihm die von der Europäischen Union geplanten Verschärfungen für den Handel mit Quecksilber, der vom Dachverband der Arzneimittelhersteller im Bereich der Selbstmedikation (AESGP) als für Homöopathie-Hersteller bedrohlich angesehen wird. „Es steht keine Quecksilber-freie Alternative zur Verfügung, die als aktiver Bestandteil in der Therapie mit homöopathischen oder anderen traditionellen Arzneimitteln verwendet werden könnte“, schrieb AESGP.

Medice werde Lösungen finden, sagt Aker. „Wir werden definitiv darauf vorbereitet sein“, erklärt er.



Hinnerk Feldwisch-Drentrup, Autor DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Online-Spezial zum Thema Erkältung

Homöopathie und Co. – „Haben Sie auch Globuli?“

Hersteller fordern Ausnahme

Aus für Quecksilber-Homöopathika?

Gemeinsamer Ursprung, ähnliche Konzepte, firmenspezifische Schwerpunkte

Komplexmittel-Homöopathie

Online-Spezial zum Thema Erkältung

„Warum immer ich?“ - Das Immunsystem stärken

Praxisbezogene Fragen zur Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln

Darf ich die Globuli anfassen?

Neues Tätigkeitsfeld für Ex-IQWiG-Chef?

Sawicki bewertet Erkältungspräparate

2 Kommentare

Ramen, ich sage Euch

von Mr. MIR am 01.12.2016 um 18:48 Uhr

meine höchstspirituellen FSMoPathischen nichtMeditonsin-Globuli helfen gegen alles genau so gut wie ^^

https://FSMoSophica.org/FSMoPathie

FSMoPathie - jetzt mit doppelt soviel Heilinformation als wie die Homöopathie.

Ramen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Meditonsin

von Dr Schweikert-Wehner am 31.08.2016 um 8:38 Uhr

Da sag noch einer es gäbe keinen pharmazeutischen Fortschritt mehr. Welche Innovation! Sensationell eine Erkältung schon nach 9 Tagen zum Abklingen zu bringen. Bei Quecksilber gilt seit je: viel hilft viel.
Gute Besserung

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.