Apotheke für Unterwegs

Die Rucksack-Apotheke als Outdoor-Partner

Stuttgart - 16.06.2016, 19:00 Uhr

Für eine Akutversorgung erfüllt auch normales Pflaster seinen Zweck. (pusteflower 9024 / Fotolia)

Für eine Akutversorgung erfüllt auch normales Pflaster seinen Zweck. (pusteflower 9024 / Fotolia)


Blasen gelaufen?

Druck, Wärme, Feuchtigkeit und Reibung lassen die Haut sich unschön wölben – und äußerst schmerzhaft. Ist die Blase erstmal da, muss eine weitere, mechanische Reibung vermieden werden. Gewöhnliche Pflaster schützen. Spezielle Blasenpflaster polstern zusätzlich und schaffen für die spätere Abheilung die optimale Voraussetzung – ein feuchtes Wundmilieu. Die korrekte Anwendung wird in der Apotheke erklärt: Das Hydrokolloid-Pflaster wird vor Applikation in den Händen angewärmt und anschließend mehrere Sekunden auf die Blase gepresst. 



cel / DAZ.online 
cmueller@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Damit Bagatellwunden keine großen Spuren hinterlassen

Erste Hilfe bei kleinen Wunden

Versorgung von Schürf- und Schnittwunden

Reinigen und abdecken

Blasen müssen nicht sein

Autsch, meine Füße!

Sportverletzungen vorbeugen und behandeln

Autsch!

Die schöne neue Welt der Wundversorgung

Zwischen traditionell und hydroaktiv

In der neuen Ausgabe der Teamschulung dreht sich alles um die Wundversorgung

Pflaster drauf und fertig?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.