Apotheke für Unterwegs

Die Rucksack-Apotheke als Outdoor-Partner

Stuttgart - 16.06.2016, 19:00 Uhr

Schmerzhaft: Pflaster aus der Apotheke helfen. (Foto: Picture Alliance / dpa Themendienst)

Schmerzhaft: Pflaster aus der Apotheke helfen. (Foto: Picture Alliance / dpa Themendienst)


... was soll schon passieren?

Doch auch bei kleineren Unternehmungen geschehen Unfälle. Schnell ist man gestolpert. Ein Sturz vom Rad, eine fiese Blase. Zur Erstversorgung von Verletzungen oder Schürfwunden eignet sich ein Verbands-Set. Es kostet nicht viel Geld, braucht wenig Platz, wiegt gerade mal 500 Gramm – und leistet im Notfall gute und hilfreiche Dienste.



cel / DAZ.online 
cmueller@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Damit Bagatellwunden keine großen Spuren hinterlassen

Erste Hilfe bei kleinen Wunden

Versorgung von Schürf- und Schnittwunden

Reinigen und abdecken

Blasen müssen nicht sein

Autsch, meine Füße!

Sportverletzungen vorbeugen und behandeln

Autsch!

Die schöne neue Welt der Wundversorgung

Zwischen traditionell und hydroaktiv

In der neuen Ausgabe der Teamschulung dreht sich alles um die Wundversorgung

Pflaster drauf und fertig?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.