Urlaub in Australien

Jetzt an die Grippe-Impfung denken!

Stuttgart - 13.08.2015, 15:45 Uhr

In Australien ist gerade Grippe-Saison (Foto: Robert Cicchetti /Fotolia).

In Australien ist gerade Grippe-Saison (Foto: Robert Cicchetti /Fotolia).


Sie planen einen Urlaub in Australien? Dann sollten Sie Ihren Impfschutz überprüfen, denn „Down Under“ ist die Influenza-Saison gerade auf einem Höhepunkt. Darauf weist das Centrum für Reisemedizin hin.

Es gibt Hinweise, dass in diesem Winter die Grippewelle in Australien besonders heftig ausfallen könnte. Landesweit wurden bis Anfang August ca. 30.000 Erkrankungen registriert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind das mehr als doppelt so viele Fälle. Am stärksten betroffen sind die Bundesstaaten Queensland, New South Wales und South Australia. Der Höhepunkt der Grippesaison wird im Zeitraum von August bis September erwartet. Nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Influenza am Robert Koch-Institut dominieren Influenza-B-Viren mit einer Ko-Zirkulation von Influenza A(H3N2).

Vorsicht vor anderen Fieber-Erkrankungen

In Australien besteht auch die Gefahr von Dengue-Fieber. In diesem Jahr wurden dort bisher 1178 Infektionen registriert. Mit 462 Infektionen ist der Bundesstaat Western Australia am stärksten betroffen. Berichtet wird auch vom zunehmenden Auftreten der Ross-River-Krankheit: Die Symptomkombination von Gelenkschmerzen und Hautausschlag (epidemische Polyarthritis) tritt in Australien vor allem im Sommer und Herbst (Dezember bis Juni) auf. Das Ross-River-Virus wird durch Stechmücken übertragen und kommt in Australien regelmäßig vor. In diesem Jahr haben die Erkrankungen aber stark zugenommen. Bis Anfang August wurde nach Informationen des Centrums für Reisemedizin mit 8013 Infektionen bereits die Gesamtzahl aus 2014 (5342) überschritten. Ein Schwerpunkt der Übertragung ist Queensland und hier besonders die Küstenregion um die Stadt Brisbane. Durch starke Regenfälle wurde dort das Wachstum der Mückenpopulation begünstigt. Hier sollte auf einen guten Mückenschutz geachtet werden, besonders auf eine Expositionsprophylaxe gegen tagaktive Stechmücken. 

Quelle: Centrum für Reisemedizin, www.crm.de


Dr. Carolina Kusnick (ck), Apothekerin 
redaktion@deutsche-apotheker-zeitung.de


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Was Risikoreisende beachten sollten, aber derzeit kaum können

Schwere Grippewelle in Australien

„Lebe Deine Leidenschaft” – aber nur mit Mückenschutz!

Olympia meets Zika

Tipps: Impfschutz, Infektionsprophylaxe und Apotheken vor Ort

Sicher reisen in Sri Lanka

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.