DAZ.online-Umfrage

MCP-Lösung ist zurück: Was halten Sie davon?

Stuttgart - 05.08.2015, 13:55 Uhr

Alt (links) und neu: MCP-Lösung ist in niedrigerer Konzentration zurück. (Bildmontage: DAZ/Teva)

Alt (links) und neu: MCP-Lösung ist in niedrigerer Konzentration zurück. (Bildmontage: DAZ/Teva)


Seit dem 1. August sind MCP-Tropfen wieder als Fertigarzneimittel verfügbar. Teva hat unter seinen beiden Marken Ratiopharm und AbZ jeweils ein Präparat auf den deutschen Markt gebracht. Weitere werden folgen, beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) sind mehrere Zulassungsanträge anhängig. Wie bewerten Sie das Comeback?

Im April 2014 wurden die Zulassungen für sämtliche Metoclopramid-haltigen Fertigarzneimittel in Tropfenform, die eine höhere Konzentration als 1 mg/ml enthielten, widerrufen und die jeweiligen Präparate vom Markt genommen. Alle in Deutschland erhältlichen oralen flüssigen Zubereitungen waren betroffen. Jetzt hat der erste Anbieter wieder Präparate auf den Markt gebracht. Allerdings musste nach den geänderten Vorgaben der EMA nicht nur die Konzentration auf maximal ein 1mg/ml abgesenkt werden, auch die Therapiedauer sowie die Anwendungsgebiete wurden beschränkt.

Wie bewerten Sie die Rückkehr der MCP-Lösung? Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Arzneimittelmarkt

Lieferengpässe

Engpässe bei L-Thyroxin stellen Apotheken vor Probleme

Nicht liefer- und nicht austauschbar

Aus der Apotheke verschwunden

Es war einmal ….Locabiosol & Co.

Isotonie, Wundheilung, Befeuchtung – was „Nasenpflegemittel“ versprechen, und was sie halten

Was pflegt die Schnupfennase?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.